Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Sie auch?

Stellen im Haushalt, die man beim Putzen häufig vergisst

Stellen im Haushalt, die man beim Putzen oft vergisst
Wie gründlich sind Sie beim Putzen?Foto: Getty Images

Manche Stellen sind beim Putzen einfach nur lästig, andere vergisst man schlichtweg immer. Doch genau diese bieten die perfekte Grundlage für Keime und Bakterien, sich ungehindert zu vermehren.

Würden Sie sich als gründlich beim Putzen bezeichnen – oder kann es schon mal vorkommen, dass sie ein paar Geräte, Orte oder Stellen vergessen? Diese Liste kann Abhilfe verschaffen und dafür sorgen, dass wirklich alles zu Hause sauber bleibt.

16 Stellen im Haushalt, die man beim Putzen nicht vergessen sollte

Wirklich sauber kann ein Haushalt nur sein, wenn man beim Putzen auch die entlegensten Stellen und unscheinbarsten Geräte und Textilien nicht vergisst.

Lehnen an Sofa und Sesseln

Durch die häufige Berührung werden Lehnen von Sofas oder Sesseln mit der Zeit speckig. Heißt, sie setzen Schmutz an, das Material nutzt sich ab, sie sehen dreckig aus. Verwunderlich, dass viele sie beim Putzen trotzdem vergessen. Damit Sie wieder wie neu aussehen, beherzigen Sie am besten folgende Tipps beim Reinigen:

Die Toilettenbürste

Am häufigsten wird wohl dieses Utensil im Badezimmer beim Putzen vergessen. Damit sich an der Toilettenbürste zukünftig Bakterien und Keime nicht mehr ungehindert vermehren können, lesen Sie sich die wichtigsten Tipps zum Reinigen in folgendem Artikel durch.

Türklinken und -rahmen

Viele Keime und Bakterien sammeln sich auch auf Türklinken, denn die werden beim Putzen gerne mal vergessen. Und die Staubschicht auf Türrahmen entfernt sich auch nicht von selbst!

Lichtschalter

Die Wand um den Lichtschalter herum ist von Dreck geziert? Dann sieht es auf dem Lichtschalter selbst nicht anders aus. Um Keimen und Schmutz keine Chance zu geben, muss man auch sie regelmäßig reinigen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Lampenschirme und -gestelle

Nach den Schaltern kann man sich eigentlich gleich den Lampenschirmen und -gestellen widmen, denn auch sie bleiben nicht von Staub und Schmutz verschont. Eine Anleitung finden Sie hier:

Fußleisten und Sockel

Eine sehr undankbare Aufgabe, die deshalb aber nicht vernachlässigt werden sollte, ist das Reinigen von Fußleisten und Sockeln. Tipps zu Reinigungsmitteln und Techniken finden Sie im folgenden Artikel:

Fernbedienungen

Finger aus der Chipstüte direkt auf die Fernbedienung, um den Sender zu wechseln – ein nicht allzu seltenes Szenario in vielen Haushalten. Leider vergessen die meisten aber, die Fernbedienung danach zu putzen. Warum das wichtig ist und wie man dabei richtig vorgeht, erfahren Sie hier.

Herdregler und -griffe

Herdplatte, Arbeitsflächen und Geräte vergessen die wenigsten beim Putzen der Küche, wie steht es aber um die Herdregler und Griffe an Schränken und anderen Küchengeräten? Die Reinigung kann mitunter komplizierter sein, daher finden Sie im folgenden Artikel hilfreiche Tipps:

Schrankbretter und -oberflächen

Die meisten wischen grob die Schrankoberflächen ab, doch die Oberseiten sowie die Innenseiten vergessen sie dabei. Vor allem auf Küchenschränken lagert sich mit der Zeit auf den Oberflächen Fett ab, im Badschrank dominieren Rückstände von Kosmetikprodukten.

Bettkasten und -gestell

Staub sammelt sich überall an – so auch im Bettkasten oder auf dem -gestell. Zum Reinigen braucht man weder spezielle Mittel noch viel Zeit. Wie man vorgeht, lesen Sie hier:

Vorhänge

Beim nächsten Waschgang denken Sie auch daran, Stoffvorhänge aus den Zimmern sowie den Duschvorhang in die Maschine zu geben. Sonst vergilben Sie mit der Zeit, Schmutz oder im Bad auch Schimmel können sich festsetzen. Welche Temperatur und welches Mittel geeignet sind, erfahren Sie hier:

Strahlregler/Duschkopf

Der Strahlregler, den meisten unter dem Namen Perlator ein Begriff, braucht regelmäßig eine Reinigung, damit er nicht verkalkt und dadurch verstopft. Eine Anleitung finden Sie hier:

Schnell gerät beim Putzen auch der Duschkopf in Vergessenheit, der ebenso zu Verkalkungen neigt. Er lässt sich mit Hausmitteln reinigen, doch eines sollten Sie keinesfalls verwenden. Mehr dazu lesen Sie im folgenden Artikel:

Überlauf und Abfluss

Der Überlauf ist das kleine Loch im Waschbecken oder die größere Öffnung bei Badewannen, der ein Überlaufen verhindern soll. Auch hier sammelt sich gerne Dreck an, der Bakterien wie magisch anzieht. Beides wird beim Putzen vergessen, obwohl es sich mit einem Schwamm und einem passenden Hausmittel oder auch herkömmlichen Mittel schnell reinigen lässt.

Kissenbezüge/Tagesdecke

Sofakissen, Deko-Kissen auf dem Bett und die kuschelige Tagesdecke werden nur allzu gern beim Putzen vergessen. Dabei sammeln sich mit der Zeit Hautschuppen, Haare sowie Krümel an, die den perfekten Nährboden für Milben und Bakterien bieten. Ein regelmäßiger Waschgang ist die Lösung.

Küchengeräte

In der Küche warten gleich mehrere Geräte, die viele beim Putzen gerne mal vergessen – oder vernachlässigen. Dazu gehört unter anderem auch der Kühlschrank. Wichtige Putz-Tipps finden Sie im folgenden Artikel:

In der Mikrowelle verkrusten gerne Speisereste. Benutzt man sie nicht regelmäßig, gerät die Reinigung schnell in Vergessenheit, dabei kriegt man sie schnell und ohne chemische Reiniger wieder richtig sauber. Wie, lesen Sie hier:

Ähnlich verhält es sich mit dem Wasserkocher, in dem sich schnell Kalk absetzt. Der kann nicht nur den Geschmack des Wassers beeinflussen, sondern auch die Leistung des Geräts beeinträchtigen. Mit fünf Hausmitteln kann man ihn entkalken, mehr dazu gibt es hier:

Das Kalk-Problem betrifft auch die Kaffeemaschine. Wer den vollen Genuss seines hausgemachten Kaffees genießen möchte, kommt um eine regelmäßige Reinigung nicht herum. Tipps dazu finden Sie hier:

Ein weiteres beliebtes Küchengerät, das häufiger gereinigt werden sollte, ist der Toaster. Diejenigen, die ihn beim Putzen nicht vergessen, machen stattdessen einen gravierenden Fehler. Lesen Sie im folgenden Artikel mehr dazu:

Matratze/Topper

Die Bettwäsche sollte man etwa alle zwei Wochen wechseln. Daran dürften die meisten denken. Doch was ist mit Matratze, Schoner sowie Topper? Sie werden beim Putzen gerne vergessen. Welche Reinigung sie brauchen, erfahren Sie in diesem Artikel.