Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Pflege-Anleitung

Die Spülmaschine in 5 Schritten reinigen

Worauf Sie beim Reinigen der Spülmaschine achten sollten
Wenn man die Küche putzt, sollte man auch die Spülmaschine reinigenFoto: Getty Images

Es gibt Flächen, Gegenstände und Geräte in der Küche, die man beim Putzen schlichtweg vergisst. Das passiert vielen auch mit der Spülmaschine. Entgegen der Annahme vieler reinigt sie sich in einem Spülgang nicht selbst. Stattdessen muss man selbst Hand anlegen. myHOMEBOOK erklärt, wie man es richtig macht und was man dafür braucht.

Mit der Zeit können sich in Spülmaschinen Kalk, Lebensmittelreste oder solche von Geschirrspülmitteln ablagern. Das kann zu Flecken, unangenehmen Gerüchen, Verstopfungen, Bakterien und sogar Pilzen in der Maschine führen. Wer dagegen nicht vorgeht riskiert, dass der Spüler an Funktionalität verliert. myHOMEBOOK erläutert, wie man seine Spülmaschine richtig und vor allem gründlich reinigen kann.

Die Spülmaschine in 5 Schritten reinigen

Dabei gehen Sie am besten folgendermaßen vor:

  1. Nehmen Sie das Sieb, herausnehmbare Körbe und die Sprüharme aus Ihrer Spülmaschine heraus. Wie das funktioniert, entnehmen Sie am besten der Gebrauchsanleitung. Waschen Sie die Geräteteile unter fließendem Wasser ab. Bei hartnäckigen Verschmutzungen oder Fettablagerungen hilft etwas Spülmittel. Verstopfungen in den Sprüharmen können Sie vorsichtig mit Zahnstochern entfernen.
  2. Ziehen Sie sich Handschuhe über und reinigen Sie den Abfluss. Entfernen Sie mögliche Ursachen für Verstopfungen.
  3. Überprüfen Sie, ob noch genügend Klarspüler und Salz in der Maschine ist und füllen Sie beides gegebenenfalls nach. Das ist nicht nötig, wenn Sie Multitabs verwenden, in denen diese Mittel bereits enthalten sind.
  4. Geben Sie danach ein Tab, etwas Pulver oder auch ein spezielles Reinigungsmittel in die Spülmaschine und lassen Sie einmal ein Spülprogramm durchlaufen.
  5. Reinigen Sie abschließend die Dichtungsgummis Ihrer Spülmaschine mit einem feuchten Lappen.

Auch interessant: Günstige Geschirrspülmittel oft besser als Markenprodukte

Hartnäckige Verschmutzungen in der Spülmaschine reinigen

Wer danach immer noch Verschmutzungen feststellen kann, sollten die Spülmaschine mit folgenden Hausmitteln reinigen:

Natron, Essigessenz oder Zitronensäure

Diese drei Mittel wirken beim Reinigen der Spülmaschine antibakteriell, töten Pilze ab, entkalken und neutralisieren zudem Gerüche. Geben Sie ein bis zwei Esslöffel Natron auf den Boden der Maschine und füllen Sie etwa 20 Milliliter Essigessenz in das Pulverfach. Lassen Sie anschließend ein kurzes Programm mit hoher Gradzahl laufen.

Vorsicht: Sie sollten Essigessenz und Zitronensäure nicht zum Reinigen der Dichtungsgummis Ihrer Spülmaschine nutzen. Sie greifen diese an, wodurch sie undicht werden können.

Soda-Wasser-Paste

Alternativ können Sie auch zwei Esslöffel Soda und 500 Milliliter Wasser zu einer Paste vermischen, um Flecken in der Spülmaschine zu reinigen. Lassen Sie das Mittel einfach kurz einwirken und spülen Sie es dann mit klarem Wasser ab. Sie können die Paste aber auch auf den Boden der Spülmaschine geben und sie dann – wie oben beschrieben – einmal leer durchlaufen lassen.

Hinweis: Die Paste können Sie auch für die Dichtungsgummis nutzen.