Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

24. Juni

Sträucher, die am Johannistag einen Schnitt brauchen

Johannistag für einen Rückschnitt von Sträuchern nutzen
Auch die Forsythie verträgt Ende Juni einen FormschnittFoto: Getty Images

Am 24. Juni ist der Johannistag, ein christlicher Feiertag zu Ehren der Geburt von Johannes dem Täufer. Bei Gärtnern ist dieser Tag aber auch aus einem anderen Grund wichtig. Er wird genutzt, um Formgewächsen einen Pflegeschnitt zu verpassen.

Für nahezu alle Formgehölze ist Ende Juni der optimale Zeitpunkt für einen schonenden Schnitt. Entweder befinden sie sich dann in einer Ruhephase oder der zweite Blattaustrieb beginnt. Übrigens: Der Johannistag markiert auch das Ende der Rhabarber- und Spargelsaison.

Was bringt der Schnitt am Johannistag?

Der größte Nutzen von einem Schnitt am Johannistag ist, dass der Pflanzenwuchs angeregt wird, die Gehölze kompakter wachsen und dabei voller durchtreiben. Bei einigen Pflanzen kann man durch den Formschnitt außerdem dafür sorgen, dass sie im Spätsommer ein zweites Mal blühen.

Wie sollte der Formschnitt erfolgen?

Bevor Hobbygärtner eifrig zu ihren Scheren greifen, sollten die richtigen Voraussetzungen für einen Schnitt am Johannistag herrschen. Das bedeutet zum einen, dass es nicht zu heiß sein sollte. Bei hohen Temperaturen sollte der Schnitt um ein paar Tage verschoben werden. Zudem müssen die Gewächse vorab gründlich auf Vogelnester untersucht werden. Nisten Vögel darin, darf man das Gehölz nicht beschneiden.

Es ist wichtig, dass am Johannistag nur ein Formschnitt erfolgt und nicht etwa ein radikaler Rückschnitt. Das ist noch bis zum Herbst gesetzlich verboten. Als Faustregel gilt daher: Ein Drittel des Neuaustriebs sollte man stehen lassen.

Der Schnitt, am besten mit einer scharfen und sauberen Gartenschere durchgeführt, sollte bis auf eine Knospe erfolgen. So kann man verhindern, dass Triebe nicht versorgt werden.

Auch interessant: Rosen richtig schneiden – darauf kommt es an

Welche Formgehölze kann man am Johannistag beschneiden?

  • Forsythie
  • Lavendel
  • Buchsbaum
  • Wacholder
  • Stechpalme
  • Eiben
  • Hain- und Rotbuchen
  • Kirschlorbeer
  • Kiefer
  • Zypresse