Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Winterharter Bodendecker

Isotoma – wie man den blauen Blütenteppich richtig pflegt

Isotoma Blauer Bubikopf
Der Blaue Bubikopf breitet sich wie ein Teppich aus Blüten über dem Boden ausFoto: iStock / Noor Radya Binti Md Radzi

Der Bodendecker Isotoma sieht von Weitem wie ein blaues Blütenmeer aus. Die Pflanze breitet sich rasch aus und liegt wie ein Teppich auf dem Boden. Deshalb eignet sie sich wunderbar für eine schnelle und schöne Flächenbegrünung. Wie man den Bodendecker am besten pflanzt und pflegt.

Die Isotoma-Pflanze (Isotoma fluviatilis) stammt aus der Familie der Glockenblumengewächse, ihre Heimat liegt an der Südostküste Australiens sowie in Tasmanien. Hierzulande wird sie auch Blauer Bubikopf genannt. Das liegt an der Ähnlichkeit zum eigentlichen Bubikopf (Soleirolia soleirolii), der aus der Pflanzenfamilie der Brennnesselgewächse stammt. Verwandt sind diese beiden Pflanzen allerdings nicht miteinander. Besonders macht den Isotoma seine Blüten, die kleinen Sternen ähneln. Sie sind meist blau, manchmal auch weiß. Und man hat eine lange Zeit etwas von den hübschen Blüten: Isotoma ist ein wahrer Dauerblüher und blüht von Mai bis Oktober.

Isotoma im Garten pflanzen

Isotoma ist eine sehr ausdauernde Staude, die dank ihrer Ausläufer schnell dichte, flache und mattenartige Teppiche auf dem Boden bildet. Daher eignet sie sich wunderbar als weitläufige Flächenbegrünung. Ihre Wuchshöhe liegt selbst mit Blüten bei maximal fünf Zentimetern. Den Blauen Bubikopf pflanzt man am besten im Frühjahr ein, damit er genug Zeit bis zum Winter hat, um gut einzuwurzeln. So kann er die kalte Jahreszeit sicher überstehen.

Isotoma kann sowohl im Garten als auch auf dem Balkon oder der Terrasse im Kübel gepflanzt werden. Bei mehreren Pflanzen sollte man darauf achten, dass sie einen Abstand von etwa 20 Zentimeter haben. Damit der Blaue Bubikopf auch die ganze Schönheit seiner blauen Blüten zum Vorschein bringt, braucht er einen sonnigen bis absonnigen oder halbschattigen Platz. Außerdem sollte der Boden frisch und nährstoffreich sein. Trockene und kalkreiche Standorte sind nicht geeignet. Ist der Untergrund dauerhaft frisch, wie etwa bei Lehmböden, dann sind auch sonnige Standorte kein Problem.

Isotoma Blauer Bubikopf
Der Dauerblüher Isotoma blüht von Mai bis Oktober – die Blüten haben einen Durchmesser von maximal sieben Millimetern Foto: iStock / LFO62

Isotoma optimal pflegen

Der Blaue Bubikopf ist pflegeleicht, vorausgesetzt er steht am richtigen Standort. Ob es der Pflanze gut geht und sie sich wohlfühlt, merkt man daran, wenn sie sich gut und rasch ausbreitet.

Bewässern

Wie oft die Isotoma Pflanze gegossen werden sollte, hängt von der Bodenbeschaffenheit ab. Ist dieser eher trocken, muss häufiger gegossen werden. Der Boden sollte Wasser gut halten können, Staunässe ist aber zu vermeiden. Wächst die Pflanze nur mäßig, braucht sie zusätzliche Wassergaben.

Schnitt

Wächst der Blaue Bubikopf zu üppig oder wird größer als gewünscht, kann man ihn einfach durch Abstechen eindämmen. Schneiden oder Abmähen schadet der Pflanze auch nicht, vielmehr kann das die Wuchskraft verstärken.

Vermehren

Isotoma kann ganz simpel durch das Teilen vermehrt werden. Dafür trennt man mit einem Spaten Teilstücke ab, nimmt diese aus dem Boden und pflanzt sie dann an anderer Stelle wieder ein.

Frostschutz

Die Isotoma Pflanze ist auch hierzulande winterhart. Nicht die Kälte ist dabei ein Problem, sondern eher die Sonnenbestrahlung. Daher empfiehlt es sich, die Staude mit einem Vlies zu schützen. Sie würde den Winter aber auch so überstehen. Das Schöne: Der Blaue Bubikopf hat wintergrüne Blätter und ist somit auch in der kalten Jahreszeit ein Farbtupfer im Garten.

Schädlinge und Krankheiten

Beim Blauen Bubikopf handelt es sich um ein robustes Gewächs. Es hat maximal Probleme mit dem falschen Standort, Krankheiten und Schädlinge sind aber kein Thema.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für