Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Damit es fluffig bleibt

Wie schneidet man Pampasgras richtig?

Pampasgras richtig schneiden, damit es fluffig bleibt
Pampasgras ist erst im Garten und später in der Vase ein schöner Anblick Foto: Getty Images

Ob als angesagter Vasenschmuck oder Ziergras im Garten: Das momentan absolut im Trend liegende Pampasgras erobert Wohnungen und Vorgärten. Damit die Freude am beliebten Deko-Element in Fluren, Wohn- und Schlafzimmern möglichst lange hält, sollte man beim Schneiden und Trocknen einiges beachten.

Im Herbst leuchten in vielen Gärten die weißen bis hellbraunen imposanten Blütenrispen des Pampasgrases schon von Weitem. Wie opulente Staubwedel ragen sie dann hervor. Bei schlichteren oder romantischen Wohnstilen, wie dem Skandi-Chic, Boho oder auch Hygge, sind die malerischen Ziergräser als fester Bestandteil der Deko inzwischen auch aus Wohnungen nicht mehr wegzudenken. Dabei sind es vor allem die weiblichen Pflanzen des Pampasgrases, die besonders prächtig blühen. Der Herbst ist ideal, um Pampasgras für die Vase zu schneiden.

Pampasgras als Vasenschmuck schneiden und trocknen

Kurz bevor die Ährenblüten im Herbst in voller Blüte stehen, heißt es zu Schere oder Messer zu greifen. Dann ist der optimale Zeitpunkt, um das frostempfindliche Ziergras für die Vase zu schneiden:

  1. Die Ziergräser Stängel für Stängel kurz über dem Erdboden abschneiden. Vorsicht: Die Blätter sind scharfkantig.
  2. Anschließend die Wedel zusammenbinden und kopfüber mindestens für eine Woche an einem schattigen, trockenen Ort aufhängen.
  3. Die Blütenrispen nach dem Trocknen in einer Vase drapieren und mit Klarlack, einem floralen Versiegelungsmittel oder Haarspray besprühen. So werden die beeindruckenden Puschel nahezu für immer haltbar gemacht.

Hinweis: Die Rispen sehen nach dem Trocknen nicht so flauschig aus? Kein Problem. Mitunter dauert es einige Zeit, bis sich die Blütenrispen in die typischen Puschel verwandeln.

Auch interessant: Trockenblumen – die schönsten Sorten für zu Hause

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Pampasgras richtig zurückschneiden

Pampasgras gilt als ziemlich anspruchslos. Möchte man sich jährlich aufs Neue an den malerischen Puscheln erfreuen, sollte man beim Rückschnitt jedoch einiges beachten:

  • Nach der Frostperiode kann Pampasgras im Frühjahr geschnitten werden. Dabei sollte jedoch nicht alles rigoros zurückgeschnitten werden. Pampasgras überwintert auch mit grünen Halmen. Diese sollten unbedingt erhalten bleiben!
  • Die vertrockneten Halme mit einer Hand umgreifen. Da die Gräser rasiermesserscharf sind, ist es wichtig, robuste Handschuhe dabei zu tragen.
  • Mit einer Gartenschere oder Sichel die vertrockneten Gräser eine Handbreit über dem Erdboden abschneiden.

Hinweis: Pampasgras müssen Hobbygärtner nicht zwingend schneiden. Das Ziergras lässt sich auch wunderbar auskämmen. Dabei entfernt man die abgestorbenen Pflanzenteile und schont zugleich die grünen Blätter, sodass der Austrieb nicht gefährdet wird. Dazu einfach im Vorfeld bei Bedarf eingetrocknete Halme mit der Gartenschere bodennah abschneiden. Anschließend die Ziergräser mit widerstandsfähigen Handschuhen umfassen und mit den Händen auskämmen. Die abgestorbenen Gräser lösen sich so von alleine.