Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Balkon und Garten

Pflanzen, die sich für sonnige Standorte eignen

Pflanzen für sonnige Standorte auf dem Balkon und im Garten
Nicht allen Pflanzen bekommt ein Platz in der prallen SonneFoto: Getty Images

Während viele Menschen vollsonnige Balkone und Gärten bevorzugen, gibt es nur einige Pflanzen die mit der einhergehenden Hitze und Trockenheit zurechtkommen. Welche das sind und wie man sie richtig pflegt.

Sonnenanbeter gibt es nicht nur bei den Menschen, sondern auch in der Pflanzenwelt. Sie brauchen sogar Sonne satt, um ihre Blütenpracht zu entfalten und gesund zu gedeihen. Welche Pflanzen sonnige Standorte im Garten sowie auf dem Balkon bevorzugen, zeigt diese Übersicht.

Pflanzen für sonnige Standorte – Übersicht

Während manche Pflanzen im Garten eher ein schattiges oder auch halbschattiges Plätzchen bevorzugen, brauchen andere wiederum viel Sonnenlicht. Um welche Beetpflanzen, Sträucher, Stauden und Bodendecker es sich dabei handelt und welche Ansprüche sie an Standort, Boden und Pflege haben.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Beetpflanzen
  2. Sträucher
  3. Stauden und Bodendecker
  4. Balkonpflanzen

1. Beetpflanzen

Sonnenbraut (Helenium)

Sonnenbraut im Garten anpflanzen
Bei der Sonnenbraut ist der Name ProgrammFoto: Getty Images
  • lehmiger Boden
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • bis etwa -20 Grad frosthart
  • leuchtend gelbe bis orange Blüten
  • blüht von Juli bis September
  • lockt außerdem Bienen an

Gladiolen (Gladiolus)

Gladiolen brauchen einen sonnigen Standort im Garten
Gladiolen ziehen mit ihren leuchtenden Blüten die Blicke im Garten auf sichFoto: Getty Images
  • tiefer sowie durchlässiger Boden
  • geschützter Platz
  • hoher Nährstoffbedarf
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • blühen im Juni
  • sehr frostempfindlich

Kugeldisteln (Echinops ritro)

Kugeldisteln vertragen sonnige Standorte im Garten
Kugeldisteln sorgen für Abwechslung im GartenFoto: Getty Images
  • sehr pflegeleicht und anpassungsfähig
  • hoher Nährstoffbedarf
  • durchlässiger Boden
  • blühen von Juli bis September
  • locken außerdem Bienen an

Auch interessant: Warum Disteln besser als ihr Ruf sind

Lavendel (Lavendula angustifolia)

Lavendel (Lavandula angustifolia)
Die Wärme entscheidet: Je kühler die Gegend, desto geruchsärmer sind die Lavendelblüten (Lavandula angustifolia) Foto: Getty Images

2. Sträucher

Auch bei den Sträuchern gibt es einige Exemplare, die viel Licht und Wärme benötigen. Welche sich für einen sonnigen Standort eignen und Tipps zur richtigen Pflege.

Weigelien (Weigela florida)

Weigelien vertragen viel Sonne
Viele Weigelien blühen bis zum ersten FrostFoto: Getty Images
  • anspruchslos, pflegeleicht und zudem sehr anpassungsfähig
  • hoher Nährstoffbedarf
  • humusreicher sowie feuchter Boden
  • blühen sogar bis zum ersten Frost

Deutzien (Deutzia gracilis)

Deutzien im Garten anpflanzen
Deutzien gehören zu den HortensiengewächsenFoto: Getty Images
  • sehr robust und außerdem auch anpassungsfähig
  • Boden sollte nicht zu trocken sein
  • geringer Nährstoffbedarf

Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii)

Der Schmetterlingsstrauch braucht einen sonnigen Standort im Garten
Der Schmetterlingsstrauch lockt mit seinen Blüten Schmetterlinge anFoto: Getty Images
  • steiniger bis sandiger Boden
  • geringer Wasser- sowie Nährstoffbedarf
  • blüht von Juni bis Oktober
  • Blüten leuchten, duften außerdem sehr stark

3. Stauden und Bodendecker

Einige Stauden entfalten sich am besten an einem sonnigen oder gar vollsonnigen Standort. Dabei kann es sich auch lohnen, sommerblühende Stauden im Frühjahr zu teilen. Sie werden dadurch nicht nur robuster, man kann dadurch auch die Blütenbildung fördern.

Mädchenaugen (Coreopsis)

Mädchenauge eignet sich für Beete
Mädchenaugen werden auch Schöngesicht oder Wanzenblumen genanntFoto: Getty Images
  • lockerer sowie humusreicher Boden
  • hoher Nährstoffbedarf
  • mäßiger Wasserbedarf, kommen daher gut mit Trockenheit zurecht
  • reich blühend

Flammenblumen (Phlox paniculata)

Phlox eignet sich für sonnige Standorte im Garten
Phlox gibt es in verschiedenen FarbgebungenFoto: Getty Images
  • sandiger bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • Blüten leuchten und duften stark

Dazu passend: Die 9 beliebtesten Bodendecker

Prachtkerzen (Gaura lindheimeri)

Die Prachtkerze ist eine dauerblühende Sommerstaude
Die Prachtkerze ist eine dauerblühende SommerstaudeFoto: Getty Images
  • Kiesel- oder Sandboden
  • geringer Wasser- sowie Nährstoffbedarf
  • winterhart
  • blüht von Juni bis September

4. Balkonpflanzen

Nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Balkon lassen sich sonnenliebende Pflanzen kultivieren. Vor allem der Südbalkon eignet sich dafür. Mit einigen Pflanzen kann man sich sogar Urlaubsflair auf den heimischen Balkon holen.

Petunien (Petunia)

Weiße Fliege: Petunien werden besonders gerne vom Schädling befallen
Die Weiße Fliege befällt mit Vorliebe auch PetunienFoto: Getty Images
  • wind- sowie regengeschützter Standort
  • durchlässiger und außerdem fruchtbarer Boden
  • hoher Nährstoffbedarf
  • frostempfindlich
  • blühen von Mai bis Oktober

Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens)

Husarenknöpfchen für sonnige Standorte
Husarenknöpfchen gelten auch als Mini-SonnenblumenFoto: Getty Images
  • sandig bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • geringer Nährstoffbedarf
  • robust, dennoch relativ hoher Wasserbedarf
  • blühen leuchtend gelb von Juni bis Oktober

Zitrusbaum (Citrus)

Welcher ist der richtige Standort für Zitrusgewächse?
Zitrusgewächse brauchen kalireiche Böden und Sonnenschein, damit die Blüten und später die Früchte üppig gedeihenFoto: Getty Images

Der Zitrusbaum ist nicht nur eine ideale und ansehnliche Pflanze für den Südbalkon, er liefert obendrein auch noch Früchte. Pflege-Tipps und Hinweise zu Standort und Boden für den Zitrusbaum bekommen Sie hier.

Geranien (Pelargonium)

Dauerblüher düngen: Wie oft brauchen sie wie viel Dünger?
Damit Dauerblüher immer neue Blüten produzieren können, brauchen sie auch Nahrung - sie sollten daher regelmäßig gedüngt werden.Foto: Getty Images
  • brauchen große Töpfe oder Balkonkästen
  • hoher Nährstoff- sowie Wasserbedarf (vor allem in Wachstumsphase)
  • sofern sie große Blüten tragen, ist ein regengeschützter Standort empfehlenswert

Wandelröschen (Lantana camara)

Wandelröschen zur richtigen Zeit ins Haus holen
Wandelröschen sind beliebt, weil sie ihre Farbe verändernFoto: Getty Images
  • sandig bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • blühen von Mai bis Oktober, wechseln dabei die Farbe

Kapkörbchen (Osteospermum)

Kapkörbchen brauchen einen sonnigen Standort auf dem Balkon
Das Kapkörbchen ist ein in Südafrika beheimateter KorbblütlerFoto: Getty Images
  • kiesiger bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • geringer Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • blüht von Mai bis September

Zauberglöckchen (Calibrachoa)

Zauberglöckchen werden häufig mit Petunien verwechselt
Zauberglöckchen heißen auch Million BellsFoto: Getty Images
  • Kiesboden bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • blüht von Mai bis Oktober

Blaue Fächerblumen (Scaevola aemula)

Blaue Fächerblume für den Balkon
Entgegen dem Namen sind Blaue Fächerblumen eher violettFoto: Getty Images
  • sandiger bis lehmiger sowie humusreicher Boden
  • relativ hoher Wasserbedarf
  • hoher Nährstoffbedarf
  • blüht von Mai bis Oktober
  • frostempfindlich

Drillingsblumen (Bougainvillea)

Bougainvillea ist optimal als Urlaubspflanze für den Balkon, wenn man den nötigen Platz hat
Bougainvillea ist optimal als Urlaubspflanze für den Balkon, wenn man den nötigen Platz hatFoto: Getty Images
  • durchlässiges Kübelpflanzensubstrat
  • hoher Nährstoff- sowie Wasserbedarf
  • sehr frostempfindlich

Oleander (Nerium oleander)

In vielen Urlaubsländern sieht man Oleander
Oleander wächst in großen Stauden Foto: Getty Images
  • lehmiger sowie frischer Boden
  • hoher Nährstoff- sowie Wasserbedarf – vor allem an heißen Tagen
  • blüht von Juni bis September