Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteGardeningPflanzen

6 Zimmerpflanzen, die 2022 angesagt sind

Mit Pflege-tipps

6 Zimmerpflanzen, die 2022 angesagt sind

Trendpflanzen 2022 Ansammlung verschiuedeneer Zimmerpflanzen z.B. Monstera
Ob trendige Hängepflanzen, blühende Schmuckstücke fürs Fensterbrett oder dekorative Glücksbringer: Welche Trendpflanzen 2022 bei uns einziehen dürfen Foto: Getty Images

Neues Jahr, neue Trends, neue Pflanzen: Wir dürfen gespannt sein, was das Jahr 2022 für uns bereithalten mag. Welche Zimmerpflanzen uns weiterhin begleiten oder neu in unser Zuhause einziehen dürfen, wissen wir schon jetzt. Die 6 Trendpflanzen für 2022 der myHOMEBOOK-Redaktion.

Wer noch auf der Suche nach ein wenig frischem floralem Wind für sein Zuhause ist, kann seine vier Wände 2022 mit neuen Zimmerpflanzen bestücken oder bereits vorhandene in neues Licht rücken. Ob trendige Hängepflanzen, blühende Schmuckstücke fürs Fensterbrett oder dekorative Glücksbringer: Diese Trendpflanzen dürfen 2022 bei uns einziehen.

1. Dreiecksklee (Oxalis triangularis)

Detailansicht Dreiecksklee
Wer Glück in Form von Blumen verschenken mag, landet mit dem dekorativen Dreiecksklee garantiert immer einen floralen GlückstrefferFoto: Getty Images

Ob als Roter Glücksklee (Oxalis triangularis), Herzblattklee oder Roter Dreiecksklee betitelt: Die zu den Sauerkleegewächsen zählende Pflanze besticht nicht nur mit ihren dunkel-violett gefärbten und dreigeteilten Blättern. Von Mai bis August begeistert sie uns mit ihren zarten, leicht rosagefärbten Blüten. Die Blätter des Dreiecksklees sind übrigens in Maßen essbar und können sich dank eines ausgeklügelten Faltmechanismus bei Erschütterungen oder Trockenheit sogar einklappen.

Der Oxalis triangularis gehört zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen, bei denen Hobbygärtner nicht viel falsch machen können – vorausgesetzt der Standort stimmt und man schenkt ihm etwas, aber regelmäßig Aufmerksamkeit. Wie man den Dreiecksklee richtig pflegt, erfahren Sie hier im Detail.

  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Boden: sandig bis lehmig
  • Nährstoffe: flüssiger Dünger für Zimmer- und Balkonpflanzen
  • Zusätzliche Pflege: keine
  • Giftig: nicht giftig, in Maßen sogar essbar

Auch interessant: Hier sind die Blumen des Jahres 2022

2. Geigenfeige (Ficus lyrata)

Detailansicht Geigenfeige am Hauseingang neben Fahrrad stehend
Für Menschen ohne Allergie ist die Geigenfeige allerdings eine wunderbar pflegeleichte Zimmerpflanze, die mit wenig Dünger, Wassergaben und Zuwendung auskommtFoto: Getty Images

Auch 2022 scheint die Beliebtheit der Geigenfeige ungebrochen. Als Zimmerpflanze ist sie vor allem für hohe Räume sehr geeignet. Hat sie einen guten Standort (hell, aber keine direkte Sonneneinstrahlung), ist sie erstaunlich pflegeleicht. So muss sie im ersten Jahr praktisch gar nicht gedüngt werden. Ab dem zweiten Jahr ist es ratsam, sie 14-tägig beim Gießen mit Zimmerpflanzendünger zu versorgen. Grundsätzlich zählt sie zu den Gewächsen mit einem moderaten Wasserbedarf. Zudem kommt diese Trendpflanze ganz ohne Schnitt aus. Zur Schere muss man nur greifen, wenn sie ist zu groß geworden ist oder man sie zu neuen Trieben anregen möchte.

Leider ist die Geigenfeige mit ihren Blättern in Violinenform allerdings keine ideale Zimmerpflanze für Allergiker. Im Gegenteil. Wer zur Risikogruppe zählt, sollte dieses Gewächs schnellstens aus seinem Zuhause verbannen. Für Menschen ohne Allergie ist sie allerdings eine wunderbar pflegeleichte Zimmerpflanze, die mit wenig Dünger, Wassergaben und Zuwendung auskommt.

  • Standort: sonnig, aber keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Boden: sandig
  • Nährstoffe: bei Bedarf 14-tägig mit flüssigem Zimmerpflanzendünger versorgen
  • Zusätzliche Pflege: keine
  • Giftig:  giftig, daher für Haushalte mit Kindern oder Haustieren weniger empfehlenswert

3. Die Schamblume (Aeschynanthus) 

Detailansicht Schamblume
Wer blühende Hängepflanzen bevorzugt, kann mit der Schamblume eine imposante Pflanze in sein Zuhause holenFoto: Getty Images

Wer die länglichen Blütenkelche der Schamblume in den Farbnuancen von Orange bis Purpur erblickt, wird sich nicht wundern, warum die sie auch gern Lippenstiftpflanze genannt wird und für uns eine der Trendpflanzen 2022 ist. Auch die je nach Sorte (und davon gibt es über einhundert) länglich bis rundlich, mitunter leicht eingedrehten Blätter sind dekorativ. Ursprünglich ist die Schamblume in Ozeanien und Asien heimisch.

Die zu den Hängepflanzen zählende Schamblume bevorzugt einen hellen, allerdings nicht der direkten Sonne ausgesetzten Standort. Schamblumen gedeihen gut, wenn man sie regelmäßig besprüht und zum Gießen zimmerwarmes, kalkarmes Wasser verwendet. Das Düngen kann vom Frühling bis in den Herbst hinein erfolgen.

  • Standort: hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Boden: sandig
  • Nährstoffe: keinen großen Nährstoffbedarf, 1x im Monat schwach düngen
  • Zusätzliche Pflege: Während der Blüte keinesfalls umstellen oder drehen, sonst wirft sie ihre Blüten ab.
  • Giftig: leicht giftig

4. Paradiesvogelblume (Strelitzia reginae)

Die Strelitzie bedeutet Exotik und Extravaganz
Die Strelitzie ist den meisten eher unter dem Begriff Papageienblume bekanntFoto: Getty Images

Mit der Paradiesvogelblume, auch als Strelitzie bekannt, wird es so richtig spektakulär. Die exotische Schönheit bringt mit ihren beeindruckenden Blüten ein Stück der großen, weiten Welt zu uns nach Hause. Vielen wird sie als Schnittblume schon begegnet sein. Aber auch als Topf- oder Kübelpflanze lässt sie sich kultivieren.

Allerdings ist sie eher etwas für erfahrenere Hobbygärtner. So mag die Paradiesvogelblume einen hellen Standort und idealerweise Temperaturen zwischen 8 und 18 Grad Celsius. Besonders tricky: Sobald die Strelitzie Blüten gebildet hat, sollte sie nicht mehr fortbewegt werden, andernfalls reagiert sie zickig und öffnet ihre beeindruckenden Blüten nicht.

  • Standort: sonnig sowie warm, nicht unter zehn Grad
  • Boden: nahrhafte Erde, sandiger Lehm
  • Nährstoffe: Kompost für Pflanzen im Garten, im Kübel hingegen Flüssigdünger
  • Zusätzliche Pflege: im Winter auf Nährstoffzugabe verzichten, regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren
  • Giftig: für Haustiere giftig

5. Wachsblume (Hoya)

Detailansicht Blüte Wachsblume
Die Wachsblume begeistert mit filigranen BlütenFoto: Getty Images

Wer an Hängepflanzen denkt, hat diese Schönheit sicherlich nicht als Erstes im Sinn. Dabei ist die Wachsblume mit ihren mehreren meterlangen Ranken ebenfalls eine ausgesprochen dekorative Pflanze. Sie zählt zur Familie der Seidenpflanzengewächse. Ihren weißen, mitunter fleischfarbenen Blüten verdankt sie auch ihr Pseudonym „Porzellanblume“. Diese wachsartigen Blüten der in China, Japan und Australien heimischen Pflanze duften übrigens auch recht angenehm.

Wer diese Trendpflanze 2022 in seiner Wohnung platzieren möchte, sollte einen hellen Standort ohne Zugluft wählen. Wichtig ist, Wachsblumen nicht zu gießen, sondern sparsam mit kalkarmem Wasser zu besprühen. Staunässe sollte ebenfalls vermieden werden. In der Wachstumsperiode kann man sie einmal monatlich düngen.

  • Standort: hell und warm, keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Boden: durchlässig
  • Nährstoffe: In der Wachstumsphase gelegentlich schwach düngen.
  • Zusätzliche Pflege: Im Winter während der Ruhezeit das Gießen unbedingt minimieren. Das Düngen ganz einstellen. Während der Blüte keinesfalls umstellen oder drehen, sonst wirft sie ihre Blüten ab.
  • Giftig: giftig

6. Geweihfarn (Platycerium alcicorne)

Geweihfarn
Der Geweihfarn zählt zu den noch unbekannteren Hängepflanzen für die WohnungFoto: Getty Images

Mit seinen besonderen, graugrün gefiederten Blättern, die bis zu 90 Zentimeter groß werden können, zählt der Geweihfarn zu den exotischeren, aber ausgesprochen schönen Hängepflanzen. Seiner auffälligen Blätterform verdankt der Geweihfarn auch seinen Namen. Nicht nur in im Scandi-Stil gestalteten Wohnungen ist diese blütenlose Trendpflanze 2022 ein dekorativer Hingucker.

Geweihfarne sind ursprünglich im tropischen australischen Regenwald heimisch. Daher gedeihen sie besonders gut an hellen bis halbschattigen Standorten mit hoher Luftfeuchtigkeit, beispielsweise im Badezimmer. Wer lange Freude an dieser außergewöhnlichen Hängepflanze haben möchte, sollte den Wurzelballen konstant feucht halten. Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Regelmäßiges Düngen ist ebenfalls sinnvoll. Ähnlich wie bei Orchideen empfiehlt es sich, Geweihfarne nicht unbedingt zu gießen. Stattdessen hat es sich bewährt, die Hängepflanze in zimmerwarmes, kalkarmes Wasser zu tauchen.

  • Standort: hell bis halbschattig, keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Boden: Orchideensubstrat
  • Nährstoffe: In den Sommermonaten 1x monatlich mittels Tauchbad düngen
  • Zusätzliche Pflege: Der Wurzelballen muss konstant mit Feuchtigkeit versorgt sein. Dazu regelmäßig gießen oder einmal wöchentlich in kalkarmes, zimmerwarmes Wasser tauchen.
  • Giftig: schwach giftig
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für