Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

INSPIRATION

Mit der Trendfarbe Flieder einrichten – Tipps einer Interior Designerin

Mit Möbeln in Flieder einrichten
Ist ein großes Möbelstück gänzlich in Flieder gehalten, empfiehlt es sich, dessen Umgebung eher farbarm und natürlich zu halten Foto: iStock / ExperienceInteriors

Wer für sein Interieur gerne auf Trendfarben zurückgreift, kommt aktuell nicht um Flieder herum. Worauf es beim Einrichten ankommt und wie man Flieder zu Hause richtig zur Geltung bringt.

Der kalte Farbton Flieder ist gerade Trend. Beim Einrichten und Kombinieren mit anderen Farben und Materialien wird er allerdings schnell zur Herausforderung. Wie man das eigene Zuhause mit der durchaus anspruchsvollen Farbe Flieder harmonisch einrichten kann – Tipps von Interior Designerin Odett Schumann.     

Was macht Flieder zur Trendfarbe?

Zunächst einmal werden der Farbe Flieder konträre Eigenschaften zugesprochen. Das beruht auf der Tatsache, dass sie fast gleichermaßen aus Rot- und Blauanteilen besteht. Rot steht für Energie, Dynamik und Temperament, Blau hingegen für Unendlichkeit, Ruhe und Kühle. Entsprechend spricht man Flieder wegen seiner rötlichen Facette eine lieblich-feminine Note zu. Diese wird in der Mode sowie beim Einrichten häufig als romantisch beschrieben. Zugleich spricht man Flieder aber auch eine äußerst beruhigende Wirkung zu.

Beide Zustände, also romantisch sowie beruhigend, werden in Krisenzeiten mehr als benötigt. Der Mensch sehnt sich nach Ruhe und Geborgenheit. Kein Wunder also, dass sich Flieder gerade jetzt immer mehr zur Trendfarbe beim Einrichten und Wohnen entwickelt. Außerdem wird dem Pastellton nachgesagt, dass er der Inbegriff für Kreativität und Inspiration sei.

Auch interessant: Wie Wandfarben die Wirkung einer Wohnung beeinflussen

Wie man mit Flieder einrichtet

Flieder an der Wand

An Flieder als Wandfarbe muss man sich zugegeben gewöhnen. Daher empfiehlt es sich, zu einem besonders hellen, zarten Fliederton beim Streichen zu greifen. Es sollten zudem nicht alle Wände mit Flieder gestrichen werden. Denn wenn sich der Pastellton in seiner vollen Pracht entfaltet, kommen auch seine eher unliebsamen Eigenschaften zum Tragen. Die äußerst beruhigende Wirkung von Flieder kann sich auch als Nachteil erweisen: So wirkt die Farbe im Schlafzimmer alles andere als aphrodisierend und soll sogar die Lust auf Sex mindern.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Stattdessen kann es auch reichen, nur eine einzelne, dafür aber großflächige Wände mit der Farbe Flieder zu versehen. Der Kontrast zu Weiß neutralisiert die Wirkung. In einer Küche bietet sich beispielsweise die lange Wand gegenüber der Küchenzeile an. In einem Flur hingegen die zwei gegenüberliegenden Wände. Im Wohnzimmer sorgt ein Anstrich der größten Wandfläche, vor der sich meist auch das Sofa befindet, für eine gute Akzentuierung. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass der Farbton des Sofabezugs oder -leders mit Flieder harmoniert.

Möbel in Flieder nur in Maßen

Ein Möbelstück ganz in Flieder wirkt zwar beruhigend, man kann sich aber schnell daran satt sehen. Außerdem ist man in seinem Gestaltungsrahmen deutlich begrenzt(er). Beim Einrichten mit Flieder greift man am besten noch zu Nuancen wie einem hellen Creme-Ton oder einem zarten Grau. Letztere Kombination bricht die verspielt-romantische Wirkung von Flieder ein wenig auf.

Sind also beispelsweise die Kissen auf einem fliederfarbenen Sofa in einem dunklen Ton wie Moos- und Waldgrün oder Anthrazit gehalten, wirkt dies besonders harmonisch.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Generell gilt, je intensiver der Fliederton, desto ruhiger und weniger farbig sollte die Umgebung des jeweiligen Möbelstücks sein. Und fällt die Wahl doch auf einen sehr kräftigen Fliederton beim Möbel-Setting, ist es ratsam, das restliche Ambiente natürlich zu halten. Mit reichlich braunen Holz- oder grauen Betonelementen wird ein stimmiger Ausgleich im Raum generiert.  

Auch interessant: Einrichten mit Naturmaterialien – 5 Fasern im Vergleich

Besser auf fliederfarbene Accessoires setzen

Beim Einrichten kann man außerdem oder stattdessen auf Kissen, Decken oder Vasen in Flieder setzen. Sie verschaffen einem Raum eine feminine Note und lassen ihn weicher und gemütlicher wirken. Auch hier sollte man darauf achten, nicht zu viele Accessoires in eben diesem Farbton zu wählen.

Einzelne fliederfarbene Akzente lassen sich besonders gut mit schwarzweißen Elementen kombinieren. Damit zu viele Accessoires in Flieder nicht zu intensiv wirken, kann es helfen, diese mit natürlichen Farben und Materialien zu kombinieren. Leinenstoffe in Beige, Steinprodukte in Grau oder viele Pflanzen sorgen für ein stilvolles Ensemble. 

Wer es etwas edler und anmutiger mag, kann auch zu Akzenten im beliebten Metallic Look greifen. Besonders geschmackvoll wird es vor allem dann, wenn Gold, Kupfer, Messing oder Silber weniger glänzend und schimmernd sind, sondern fast schon matt wirken.

Themen