Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Farben, Materialien

Die Wohntrends im Herbst 2021

Schlafzimmer mit blauer Wand, heller Bettwäsche und Naturelementen als Accessoires
Natürliche Materialien bleiben weiterhin im Fokus. Und auch gedeckte Wandfarben wie ein dunkles Blau sind im Herbst 2021 TrendFoto: Getty Images

Der Sommer geht allmählich in die letzte Runde. Und die Wohntrends für den Herbst 2021 befinden sich bereits in den Startlöchern. Welche Farben und Materialien werden uns wohl dieses Jahr in die kalte Jahreszeit begleiten?

Noch immer dient die Natur als Quelle der Inspiration für aktuelle Wohntrends. Natürliche Farben und Materialien, die während der warmen Monate eine angenehme Leichtigkeit verschafften, bringen in der kommenden kalten Jahreszeit die notwendige Gemütlichkeit. Wem Naturelemente auf Dauer zu eintönig erscheinen, der wird überrascht sein, welch innovativen Lösungen die Wohntrends für den Herbst 2021 noch bereithalten.

Wohntrends Herbst 2021: Farben

Terrakotta

Lounger mit Terrakotta-Bezug zwischen prächtigen Grünpflanzen
Terrakotta ist zurück und lässt sich heute deutlich vielseitiger kombinieren Foto: Getty Images

Terrakotta ist zurück! In den 90ern sah man den charismatischen Farbton in Form von Wischtechnik an zahlreichen Wänden oder als Polster von Rattanmöbeln. Die Omnipräsenz von Terrakotta sollte damals mediterranes Flair in den eigenen vier Wänden versprühen und einen gedanklich in die italienische Toskana tragen. Jetzt bringt der rötlich-braune Farbton, der übersetzt „gebrannte Erde“ bedeutet, jede Menge Wärme und Gemütlichkeit in den Raum. Besonders gut lässt sich der Farbton mit hellen Hölzern kombinieren, dann gewinnt das Interieur trotz der bevorstehend dunklen Jahreszeit an Leichtigkeit. Terrakotta kann sowohl ins Pudrige tendieren, aber auch Rostfarben anmuten. Speziell in Kombination mit Anthrazit oder sogar Schwarz entsteht so ein besonders nobles, aber auch leicht düsteres Ambiente – perfekt also für den Herbst!

Dunkelblau

Wohnzimmer mit hellen Möbeln und dunkelblauen Wänden
Ein gedeckter Dunkelblau-Ton strahlt etwas Beruhigendes aus, ganz besonders dann, wenn er mit anderen Naturfarben kombiniert wirdFoto: Getty Images

Im Jahr 2020 war Classic Blue die Pantonefarbe des Jahres, ein wirklicher Hype blieb damals jedoch aus. Man könnte aber auch sagen, er findet verzögert statt, denn dunkle, eher gedeckte Blautöne sind gefragt. Und weil dieser Herbst von vielen warmen Nuancen wie Terrakotta, Sand oder Karamell bestimmt wird, bildet ein dunkles Blau das ideale Pendant. Eine solche Kombination wirkt teilweise verwegen, an anderer Stelle aber auch ausgesprochen elegant. Sehr tief in seiner Wirkung ist vor allem Königsblau, das geradezu spielerisch ein einfaches Möbelstück zum Statement Piece im Raum krönt. Mischt man dunkle Hölzer mit einem dunklen Blauton wird die Dramaturgie im Raum gesteigert, mit hellen Materialien wird hingegen für einen beruhigenden Look gesorgt.

Naturtöne in Creme, Grau und Braun

Wie facettenreich sanfte Naturtöne wie Creme, Grau und Braun sein können, sieht man seit einiger Zeit in vielen Einrichtungen. Vor allem in diesem Jahr zeigt sich, dass eine Kombination aus all diesen Tönen keinesfalls fad wirken muss, sondern ein gemütliches und beruhigendes Gefühl hinterlässt. Interessant wird der Look besonders dann, wenn Farbtöne wie Kupfer, Sand und auch das ins Gelb tendierende Karamell, ein Setting ergeben. Alle diese Nuancen haben etwas Güldenes in sich, was dem Arrangement eine gewisse Wärme und Geborgenheit verleiht. Gelungene Styles ergeben sich auch mit gedeckten Tönen aus dem rötlichen oder grünen Farbspektrum.

Wohntrends Herbst 2021: Materialien

Natürliche Textilien

Ein helles Schlafzimmer mit jeder Menge Naturmaterialien und -textilien
Im Schlafzimmer setzen sich immer mehr natürliche Textilien wie Leinen, Tencel und Jute durch Foto: Getty Images

Natürliche Textilien, die vor allem durch eine besondere Haptik auffallen, bleiben auch im kommenden Herbst weiterhin ein Wohntrend. Kissenhüllen aus Jute und eine grob gestrickte Kuscheldecke ergänzen gelungen eine Bettwäsche aus Leinen. Für Allergiker sind Kissen aus Tencel und Bettdecken aus Hanf eine ideale natürliche Lösung. Am Boden findet sich ein Sisal-Teppisch, auf dem ein weiches Schaffell liegt. Und schon wird aus einem Schlafzimmer ein Wohlfühlort, der das Aufstehen auf seine (angenehme) Weise erschwert.

Mit Trockenblumen in den Herbst

Schon seit einer Weile gehören Pampasgras, Strandflieder oder das Trommelstöckchen zu einer gemütlichen Einrichtung einfach dazu – auch bei den Wohntrends für den Herbst 2021. Das Angebot auf dem Markt vergrößert sich sogar. Ob einzeln oder im Bündel, Trockenblumen wehen stets eine Brise Lässigkeit durch sämtliche Räume. Wer da nicht ins Träumen kommt…

Auch interessant: Die schönsten Trockenblumen zum Dekorieren

Moosbilder

Ein großes, rundes Moosbild an der Wand, umgeben von einem hellen Interieur
Moosbilder sehen nicht nur originell aus, sie bringen auch jede Menge positive Eigenschaften mit sichFoto: Getty Images

Moosbilder sind schon etwas länger im Interior Design zu sehen, doch sie scheinen sich erst jetzt im Jahr 2021 durchzusetzen. Genauer gesagt mausern sie sich zum idealen Wohntrend für den kommenden Herbst. Neben Grün am Boden, auf dem Fenstersims oder dem Sideboard, gibt es jetzt eine weitere Dimension, die Grünpflanzen ansprechend in Szene setzt. Ein Moosbild an der Wand zieht zweifelsohne alle Blicke wie ein Magnet auf sich. Denn es ist nicht nur ausgesprochen originell, sondern bringt auch noch jede Menge positiver Eigenschaften mit sich. So gilt die besondere Wanddekoration als pflegeleicht, denn sie muss nicht einmal gewässert werden. Moosbilder leben von der Luftfeuchtigkeit im Raum. Islandmoos sorgt nicht nur für ein gesünderes Raumklima, es absorbiert auch effektiv den Schall.

Kombination Holz und Naturstein

Zwei Personen betrachten verschiedene Natursteine auf einem Holzuntergrund
Weil Natursteine gut zu Holz passen, fällt die Auswahl schwer Foto: Getty Images

Holz ist ein zeitloses schönes Material, was wohl nie aus der Mode kommen wird. Insbesondere in unbehandelter Qualität hat es seinen Reiz, dem aktuell viele unterliegen. Auch andere Materialien werden immer häufiger gern mit Holz kombiniert. Natursteine wie Marmor, Granit und Schiefer sind zurück und wissen, sich im Herbst 2021 geschmackvoll mit Hölzern jeder Art zu verbinden. Die massiven Natursteine zeigen sich in ihrer Textur ebenso individuell wie Holz und darum wirkt dieses Doppel auch so harmonisch. Eine besondere Gemütlichkeit entsteht mit dieser Kombi vor allem in Räumen wie Küchen und Bädern, aber auch bei dem einen oder anderen Möbelstück.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für