Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Interior-Tipps

5 Trendfarben, die 2022 angesagt sind

Trendfarben 2022
Die Trendfarben 2022 sind ruhig, harmonisch und elegantFoto: iStock / imaginima

Im Jahr 2022 spiegeln die Trendfarben vor allem das aktuelle Lebensgefühl wider. Darum sind jetzt Töne angesagt, welche zum Relaxen einladen und die eigenen vier Wände in einen stilvollen Wohlfühl-Ort verwandeln. Beruhigend, erdend, ausgeglichen und natürlich: so präsentieren sich die Trendfarben 2022.

Die Auswirkungen der vergangenen beiden Jahre mit all ihren Veränderungen haben die Aspekte des sozialen Lebens in ein ganz neues Licht gerückt. In dieser Zeit wurde das eigene Zuhause mehr denn je zum Lebensmittelpunkt. Für viele ist es nun Arbeitsplatz, Schule und Treffpunkt in einem. Familie und Freunde in den eigenen vier Wänden willkommen zu heißen, gemeinsam zu feiern und zu lachen – das sind die Momente, auf die es wirklich ankommt. Da ist es natürlich besonders naheliegend, das Zuhause schön und einladend zu gestalten! Neben diesem Wunsch nach Geborgenheit prägt ein weiteres Thema die Farbwelt für 2022. Dabei geht es um die Freiheit und die Sehnsucht nach der Natur in all ihrer Schönheit und in den unterschiedlichsten Facetten!

Hell, frisch und optimistisch – die Trendfarben 2022

Farbtrend 1: Elegante Grünnuancen

Die Farbe Grün begleitet die Interieur-Welt schon seit einiger Zeit und wird in diesem Jahr in den verschiedensten Ausführungen interpretiert. Die Farbpalette reicht von zartem Mint und Frühlingsgrün über Grasgrün und Waldgrün bis hin zu dunklem Tannengrün. Grüntöne in all ihren Schattierungen bringen Natürlichkeit in die Räume. Sie machen sowohl im Landhaus als auch in der urbanen Loftwohnung eine tolle Figur. Noch dazu ist Grün die Farbe der Hoffnung, was sie vor allem in der dunklen Jahreszeit zum idealen Mood-Booster macht.

Trendfarben 2022
Grüntöne wirken in Kombination mit Gold edelFoto: iStock / Aleksandra Zlatkovic

Egal, welche Grün-Variante von nun an die eigenen vier Wände zieren darf, eines haben sie alle gemeinsam: ein natürliches Flair, das zum Durchatmen anregt und automatisch für Entspannung sorgt! Wer möchte, kann grüne Wände, Polstermöbel, Textilien oder Accessoires mit goldenen Akzenten kombinieren. Das verleiht dem Raum einen Hauch von Eleganz.

Farbtrend 2: Erfrischendes Aquamarin

Blau in all seinen Schattierungen erobert im Jahr 2022 als Trendfarbe die Wohnräume und begeistert mit einer erfrischenden Aura! Die Varianz an Trendfarben ist hier so vielseitig wie die Farben des Ozeans: Wahlweise kann man sich für dunkles Königsblau in Kombination mit funkelnden metallischen Accessoires, Aquamarin mit silbernen Details oder dezentes Hellblau mit leicht grauen Nuancen entscheiden.

Obwohl vor allem das trendige Graublau bis dato nicht gerade für ein einladendes Feeling stand, erzeugt es gemeinsam mit warmen Beigetönen, Holz-Akzenten und schlichten weißen Möbeln eine gemütliche Atmosphäre. Beim Einsatz von blauen Farben sollte man generell auf genügend kuschelige Textilien wie Decken, Kissen oder (Fake-)Lammfelle setzen, damit die Stimmung im Raum wirklich einladend wird.

Trendfarben 2022
Die Kombination von Beige und Blau wirkt harmonisch und natürlichFoto: iStock / CreativaStudio

Auch interessant: Mit der Trendfarbe Flieder einrichten – Tipps einer Interior Designerin

Farbtrend 3: Warme Rottöne

Wer sich einen besonders heimeligen Wohlfühl-Ort für das kommende Jahr wünscht, liegt mit warmen Rottönen genau richtig. Erdige Farben wie Nussbraun, dunkles Beige, Terrakotta, Bordeaux, Rostrot oder Ocker besitzen eine gewisse Grundwärme, die zu Hause wie von allein ein Gefühl von Sicherheit entstehen lässt. Die Wohlfühlfarben erzeugen auch in Kombination einen gemütlichen Charakter, jedoch sollten nie mehr als drei oder vier Töne gemixt werden.

Für den modernen Touch sorgt vor allem die Ergänzung von Holzmöbeln – und zwar in jeglichen Varianten. Wichtig ist nur, sich für eine bestimmte Holz-Art zu entscheiden, damit alle Möbel im Raum wie aus einem Guss wirken. Dazu passen weiche Textilien und helle Teppiche, denn so entsteht ein rundum stimmungsvolles Ambiente.

Farbtrend 4: Gedecktes Pastell

Pastelltöne begleiten uns als Trendfarben schon seit einiger Zeit und bekommen im Jahr 2022 zwei neue Stylingpartner. Flieder und Apricot erobern derzeit die Interieur-Welt! Beide Varianten sind bisher eher aus der Mode bekannt. Das soll sich nun aber ändern, denn sowohl Flieder als auch Apricot bringen einen individuellen Charme in die eigenen vier Wände. Ob Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche oder Kinderzimmer: Sanfte Nuancen wie Rosé, Flieder, Zitronengelb, Apricot oder Himmelblau sorgen für einen erfrischend trendigen Charakter.

Wer die verspielte Atmosphäre etwas dezenter umsetzen möchte, kann den Möbeln, Wänden oder Accessoires in Pastell erdende Grautöne hinzufügen. Auch goldene Akzente – etwa in Form von Bilderrahmen, Wandspiegeln oder Vasen – sehen als Ergänzung immer toll aus. Sie schaffen in Kombination mit pastelligen Nuancen und hellem Grau eine glamouröse Note.

Farbtrend 5: Beruhigende Naturtöne

Von Creme bis Cappuccino: Sanfte Naturtöne gehören definitiv zu den Trendfarben 2022! Und das trifft sich gut, denn sowohl der skandinavische als auch der – für uns noch etwas neuartige – japanische Wohnstil sind aktuell sehr beliebt. Beide Stilrichtungen überzeugen mit schlichter Eleganz und laden mit ihrer dezenten aber gemütlichen Optik zum Relaxen ein.

Dieser reduzierte Style verzichtet auf jegliche Ablenkungen für das Auge und setzt stattdessen auf pure Harmonie. Daher sind nordische und japanische Einrichtungsstile vor allem durch beruhigende Creme- und Beigetöne und die Nähe zur Natur geprägt. Ton-in-Ton-Kombinationen sind hier Grundvoraussetzung, für Liebhaber knalliger Farben ist dieser Trend also nichts! Wer eine entspannte Atmosphäre bevorzugt, kann beruhigt auf natürliche Töne wie Beige, Creme, Grau, Greige und Cappuccino setzen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für