Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Weniger ist mehr

Trends bei der Weihnachtsdeko, die Sie dieses Jahr kennen sollten

Inspirierende Weihnachtsdeko
In diesem Jahr ist bei der Weihnachtsdeko die Reduktion auf das Wesentliche angesagtFoto: Getty Images

Alle Jahre wieder kommt das ewig leidige Thema: Wie dekoriere ich an Weihnachten? Manch einer hat im Laufe der Jahre ein Sammelsurium an Weihnachtsdeko angesammelt, die jedes Jahr ausgepackt und notdürftig in Szene gesetzt wird. Aus rein nachhaltigen Zwecken ist dagegen ja auch nichts einzuwenden. Aber vielleicht wäre es auch mal an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren.

Wenn man einen Blick auf das Trendbarometer 2021 wirft, kann man sich in diesem Jahr getrost zurücklehnen: Es wird nämlich puristisch. Unter dem Motto „less is more“ verabschiedet sich jeglicher Kitsch in Sachen Weihnachtsdeko und wird durch natürliche und zurückhaltende Farben und Materialien ersetzt. Unsere Interior-Expertin stellt die Trends bei der Weihnachtsdeko 2021 vor.

Weihnachtsdeko 2021 – Skandi Flair ist in!

Die Skandinavier haben es uns schon lange vorgemacht – und überzeugen uns immer wieder mit ihrem nordischen Minimalismus. In diesem Winter dominiert eine klare Formensprache, die sich zurücknimmt und durch ihr zeitloses Design das Weihnachtsfest zu etwas Besonderen machen kann.

Roter Beerenzweig auf weißem Papier-Hintergrund
So einfach kann es manchmal sein: Roter Beerenzweig auf weißem Papier-HintergrundFoto: Getty Images

Heimische Hölzer wie Ahorn, Birke, Fichte oder Kiefer erzeugen eine wohltuende Stimmung in den eigenen vier Wänden und eignen sich bestens als Weihnachtsdeko. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Ob nun ein selbst gebastelter Kranz aus naturbelassenen Astscheiben oder ein minimalistischer Kerzenständer aus hellem Holz. Die goldene Regel lautet: zwei bis drei Accessoires, die sich gerne wiederholen dürfen. Somit schafft man ein einheitliches visuelles Erlebnis.

Auch interessant: Weihnachtsdeko – kitschig oder einfach nur schön?

Rot, Grün und Gold feiern Ihr Comeback!

Auch bei der Farbauswahl gilt diesen Winter „weniger ist mehr“. Leichte und helle Töne sind angesagt und überzeugen durch Ihre Klarheit. Deswegen sollte man lieber auf aufdringliche Farben verzichten und stattdessen ein zurückhaltendes Farbschema für die Weihnachtsdeko 2021 wählen.

Wer es jedoch eher klassisch möchte und wem die hellen Töne zu langweilig sind, kann in diesem Jahr getrost auf die altbewährten Farbtöne wie Rot, Grün und Gold zurückgreifen. Vor allem zu Weihnachten ist diese Farbkombination immer wieder beeindruckend und verleiht eine festliche Stimmung.

Glühwein mit Weihnachtsdeko
Ein festlich gedeckter Tisch mit schönem GlühweinglasFoto: Getty Images

Dazu passend: Führen Lieferengpässe zu fehlender Weihnachtsdeko in Baumärkten?

Natürliche Weihnachtsdeko

Ein kleiner Waldspaziergang tut nicht nur gut, sondern ist auch eine perfekte Gelegenheit, Naturmaterialien für die Weihnachtsdeko 2021 zu sammeln. Am besten nimmt man sich einen kleinen Rucksack mit und fängt mit gutem Gewissen und in warmer Vorfreude an, natürliche Materialien wie Moos, Ästchen, Eicheln oder Tannenzapfen stressfrei zu sammeln. Somit spart man sich den Gang in ein überfülltes Kaufhaus, tut etwas für die Umwelt und die Gesundheit und hat am Ende eine wunderschöne und nachhaltige Weihnachtsdeko.

Auf die Verpackung kommt es an

Weihnachts-Furoshiki-Verpackung. Null-Abfall-Konzept.
Eine sehr gute Idee, Geschenke mit Geschirrtüchern zu verpacken: Furoshiki-Verpackung. Null-Abfall-KonzeptFoto: Getty Images

Zu guter Letzt ist es natürlich auch wichtig, auf eine umweltschonende Verpackung bei den Weihnachtsgeschenken zu achten. Eine traditionelle Verpackungsidee aus Japan namens „Furoshiki“ ist nicht nur nachhaltig, sondern auch ansprechend. Dabei wickelt man das Geschenk anstatt in ein Geschenkpapier in ein umweltfreundliches Tuch. Diese alternative Art der Verpackung rundet die Weihnachtsdeko im Jahr 2021 wunderbar ab.

Themen