Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Service

Kann ein ganzes Haus eigentlich umziehen?

Mit einem ganzen haus umzuziehen, ist teuer
Ein Umzug ist immer mit Kosten verbunden – auch wenn das gesamte Haus mit umziehen sollFoto: Getty Images

Wer umzieht, muss sich von seiner alten Wohnung oder Haus trennen. Doch oft verbindet man verschiedene Erlebnisse und Emotionen mit dem Baumwerk. Wieso also nicht mit dem Haus umziehen?

Ende Februar machte ein 130 Jahre altes Haus aus San Francisco Schlagzeile. Da an seinem alten Standort ein Apartmentkomplex gebaut werden soll, musste das viktorianische Haus weichen. Das gesamte Haus zog mithilfe eines Lkws sechs Häuserblocks weiter. In den USA gibt es dafür spezielle „House-Mover-Unternehmen“. Doch kann man auch in Deutschland mit seinem Haus umziehen? Eine Expertin von Zentralverband Deutsches Baugewerbe (zdb) verrät myHOMEBOOK, ob das möglich ist.

Deutsches Haus ist nicht gleich amerikanisches Haus

„Deutsche Häuser sind größtenteils massiv gebaut, oftmals unterkellert“, erklärt Frau Dr. Klein vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe. Damit wird klar: „deutsche Häuser sind nicht mit amerikanischen zu vergleichen.“ Doch trotzdem sei es theoretisch auch möglich, in Deutschland samt Haus umzuziehen. Um wie in den USA ein ganzes Haus auf einem Lkw zu versetzen, kommt es auf das Gewicht des Bauwerks an.

Klein verweist auf die Bauordnung in Deutschland: „Bauliche Anlagen sind mit dem Erdboden verbundene, aus Bauprodukten hergestellte Anlagen. Eine Verbindung mit dem Boden besteht auch dann, wenn die Anlage durch eigene Schwere auf dem Boden ruht oder auf ortsfesten Bahnen begrenzt beweglich ist oder wenn die Anlage nach ihrem Verwendungszweck dazu bestimmt ist, überwiegend ortsfest benutzt zu werden.“ Das bedeutet, dass Eigengewicht, Beweglichkeit und Verwendungszweck eines Gebäudes für einen Umzug eine Rolle spielen.

Auch interessant: Corona-Lockdown – wie läuft ein Umzug ab?

Ein Haus Stück für Stück umziehen

In Deutschland ist das Umziehen eines Hauses im Ganzen nicht der Standard. Zieht ein Gebäude um, zum Beispiel für ein Freilichtmuseum, so wird dieses auseinander gebaut und an entsprechender Stelle wieder aufgebaut. „Auch der historische Kaisersaal am Potsdamer Platz in Berlin wurde im Zuge der Neugestaltung des Platzes um ein paar Meter versetzt“, weiß Klein.

Wenn man mit seinem eigenem Heim mobil sein möchte, rät Frau Dr. Klein zum Wohntrend der Tiny-Häuser. „Solche Häuser werden zum Teil direkt auf Räder gebaut. Ansonsten können sie tatsächlich mit dem Tieflader von A nach B bewegt werden.“

Auch interessant: 17 Hacks, die jeden Umzug leichter machen

Wie teuer ist es, mit einem Haus umzuziehen?

Eine pauschale Antwort gibt es auf diese Frage nicht, da in Deutschland ein Haus-Umzug so gut wie gar nicht vorkommt. Sicher ist jedoch, dass es nicht günstig ist. Die Kosten des Standortwechsels des 130 Jahre alten Hauses in San Francisco betrug um die 330.000 Euro. Als in der Schweiz ein Haus versetzt wurde, wurden 12 Millionen Franken bezahlt. Diese Summe entspricht ungefähr 10 Millionen Euro.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für