Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Lebensmittel länger haltbar machen

Wussten Sie, dass man Milch und Eier einfrieren kann?

Lebensmittel wie Milch und Eier können durch Einfrieren länger haltbar gemacht werden
Lebensmittel wie Milch und Eier können durch Einfrieren länger haltbar gemacht werdenFoto: Getty Images

Bananen werden braun, Milch läuft ab, Kräuter verwelken. Doch mit ein paar Haushaltstricks kann man die Haltbarkeit vieler Lebensmittel verlängern. Wie sie länger frisch bleiben.

Tagtäglich landen viele Lebensmittel im Müll, da die Haltbarkeit unterschätzt wurde. Aus Gründen der Nachhaltigkeit kann man jedoch etwas gegen die Verschwendung unternehmen. Außerdem spart es auch bares Geld. Viele Lebensmittel können zum Beispiel auch eingefroren und zum Verzehr aufgetaut werden.

Kräuter einfrieren und länger haltbar machen

Küchenkräuter verfeinern viele Rezepte und gehören zum Kochen mit dazu. Leider haben sie nur eine begrenzte Haltbarkeitsdauer. Diese kann jedoch erhöht werden, indem man sie einfriert. Das beste daran: Bei dem Prozess behalten Petersilie, Majoran oder Thymian ihr würziges Aroma. Dazu geben Sie die Kräuter einfach in eine Eiswürfelform und geben etwas neutrales Pflanzenöl darüber. Bei Bedarf können Sie die Würfel einfach wieder auftauen und zum Kochen verwenden.

Auch Eier und Milch lassen sich einfrieren

Eier sollten dazu jedoch aufgeschlagen werden, da sie ansonsten im Tiefkühler platzen können, rät die Initiative „Zu gut für die Tonne“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Alternativ können Sie hier auch Eiweiß und Eigelb trennen. Um zu vermeiden, dass die Eier beim Abkühlen Gelieren, sollte man, wenn sie sie nicht trennen, sie vor dem Einfrieren verquirlen. Auch dazu eignet sich die Eiswürfelform als Behälter. Alternativ eignet sich als Gefäß eine Brotdose. Einfach die verquirlten Eier in die Form geben und eine Prise Salz oder Zucker sowie neutrales Öl dazu geben, da sie sonst an Geschmack verlieren. Dann halten die Eier zwischen acht und zehn Monate.

Auch interessant: Müll trennen in der Küche – 4 praktische Tipps

Hinweis: Eiweiß lässt sich auch ohne Hinzugabe von Salz oder Zucker einfrieren und hält sich noch länger, nämlich bis zu einem Jahr. Dabei sollte man unbedingt auf ein sauberes Gefäß achten.

Auch Milch kann man einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen und verwenden. Bei Frischmilch wird so die Haltbarkeit auf bis zu drei Monate verlängert. Wichtig dabei ist nur, dass die Milch vorher nicht geöffnet wurde.

Auch interessant: Mit diesen Alternativen können Sie auf Alufolie verzichten

So bleiben Beeren länger frisch

Beeren werden innerhalb weniger Tage matschig, wenn man sie nicht verzehrt oder verarbeitet. Der Grund: Mikroorganismen sorgen auf der Oberfläche von Heidelbeeren oder Himbeeren dafür, dass sie an Frische einbüßen. Hier kann es helfen, die Lebensmittel kurz nach dem Einkauf in Wasser mit einem Schuss Essig einzulegen, um sie länger haltbar zu machen. Der Geschmack wird davon nicht groß beeinträchtig, aber die Organismen abgetötet.

Wie Bananen nicht so schnell braun werden

Bananen reifen zuhause noch nach. Das kann von Vorteil sein – wenn man beispielsweise auf Vorrat kauft. Allerdings können Bananen auch schnell braun werden und unschöne Stellen bekommen, wenn sie zu lange herumliegen. In der Regel können die Lebensmittel dann jedoch noch problemlos verzehrt werden, solange sie noch nicht komplett matschig sind. Mit einem Trick kann man die Bräunung hinauszögern: einfach etwas Alu- oder Frischhaltefolie um den Stiel der Banane wickeln.