Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Bei Rissen und Löchern

Wie Sie kaputte Gartenschläuche reparieren

2 Methoden, mit denen Sie einen kaputten Gartenschlauch reparieren können
Kaputte Gartenschläuche müssen nicht unbedingt sofort entsorgt werdenFoto: Getty Images

Ein Riss im Gartenschlauch muss noch nicht sofort sein Ende bedeuten. Anstatt ihn wegzuwerfen und einen neuen zu kaufen, sollte man zuerst versuchen, ihn zu reparieren. myHOMEBOOK erklärt, wie es geht.

1. Methode: Kaputten Gartenschlauch mit Verbindungsstück reparieren

Wenn Sie einen Riss oder ein Loch im Gartenschlauch haben, können Sie ihn mithilfe dieser Methode reparieren. Dann sollten Sie wie folgt vorgehen:

Schritt 1:

Suchen Sie sich eine geeignete Arbeitsunterlage, auf der Sie mit dem Messer arbeiten können. Schneiden Sie dann den Teil des Schlauches gerade ab, der beschädigt ist. Am Ende sollten Sie zwei Gartenschlauch-Teile haben, die sauber abgetrennt sind.

Schritt 2:

Lösen Sie eine der Überwurfmuttern des Verbindungsstücks und fädeln es über das eine Schlauch-Ende auf. Anschließend fädeln Sie auch das Verbindungsstück auf. Schrauben Sie die Mutter fest. Fädeln Sie jetzt die zweite Überwurfmutter über das andere Schlauch-Ende und führen beide Schläuche an der Schnittstelle zusammen. Montieren Sie abschließend die zweite Mutter an dem Verbindungsstück.

Auch interessant: Daran erkennen Sie einen guten Gartenschlauch

Am Ende sollten die Schläuche an der Schlauchstelle mit dem neuen Verbindungsstück fest miteinander verbunden sein. Wenn dies der Fall ist, können Sie wieder Wasser durch den Schlauch leiten, ohne, dass es tropft. Die Verbindung hält auch Zugbewegungen aus. Passen Sie nur auf, wenn Sie den Schlauch über Kanten oder Beet-Abgrenzungen ziehen – das Verbindungsstück kann sich verkanten.

2. Methode: Loch im Gartenschlauch flicken

Die zweite Methode ist vor allem dann geeignet, wenn Sie mal etwas schneller einen kaputten Gartenschlauch reparieren müssen. Aber: Es handelt sich in vielen Fällen nicht um eine dauerhafte Lösung. Vor allem nicht, wenn der Schlauch oft in Gebrauch ist. Sie brauchen für diese Methode nur ein selbstverschweißendes Reparaturband.

Wenn Sie die defekte Stelle am Gartenschlauch ausgemacht haben, wickeln Sie das Band einfach in mehreren Lagen darüber. Das Band sorgt dafür, dass der Schlauch wieder dicht ist, es ist außerdem temperatur- und auch druckbeständig. Dasselbe Prinzip funktioniert auch mit Reparatur-Flicken, wie man sie vom Fahrradschlauch kennt.

Wenn der Schaden zu groß ist

Ist der Schlauch aus einem anderen Grund defekt, helfen beide Methoden nicht. Trotzdem ist das noch kein Grund, ihn zu entsorgen. Stattdessen können Sie aus ihm einen DIY-Korb für den Garten basteln. Wie das geht, erfahren Sie hier: