Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mit Hausmitteln

Ein Trick, mit dem milchige Gläser wieder glänzen

Ein Hausmittel-Trick, mit dem milchige Gläser wieder glänzen
Manchmal kann auch ein Geschirrspüler nicht mehr dafür sorgen, dass Gläser wieder glänzenFoto: Getty Images

Die Spülmaschine hat wie immer zuverlässig rotiert. Nach dem Spülgang dann aber das: Ein milchiger Belag auf den Gläsern. Einfache Hausmittel helfen bereits, um die milchige Schicht zu entfernen.

Salz und Klarspüler nachgefüllt und noch ein Tabs in die Geschirrspülmaschine reingetan. Sauberer könnte das Geschirr eigentlich nicht werden. Und dennoch sieht es nach dem Spülgang mitunter merkwürdig aus. Auf Tellern und Gläsern ist ein milchiger Belag. Den kann man zwar mit einem Tuch abwischen, aber das ist lästig. Was ist schief gelaufen? Und was hilft, damit milchige Gläser wieder glänzen?

Milchige Gläser – Verkalkungen und Glaskorrosion

Es gibt mehrere Gründe, weshalb sich auf Gläsern und anderem Geschirr nach dem Spülgang ein trüber Belag legt. Oftmals ist zu viel des Guten das Problem. Sogenannte „Tabs“ für die Spülmaschine beinhalten oftmals eine Kombination aus Spülmittel, Klarspüler und auch Salz für die Spülmaschine. Diese Tabs heißen „Multitabs“. Wer sie verwendet, sollte auf zusätzlichen Klarspüler verzichten. Salz muss dann in der Regel auch nicht extra nachgefüllt werden.

Ein weiteres Problem kann auch Glaskorrosion sein. Das passiert, wenn:

  • Gläser rissige Oberflächen haben
  • man mit zu hohen Temperaturen spült
  • die Gläser gar nicht spülmaschinenfest sind

Es gibt aber auch weitere Ursachen für milchige Gläser und anderes Geschirr aus der Spülmaschine.

Kalk

Mit der Zeit kann sich in der Spülmaschine Kalk ablagern. Um unschöne Ablagerungen auf dem Geschirr zu vermeiden, sollte man den Geschirrspüler regelmäßig entkalken. Es gibt einige Tricks, die man zum Beispiel auch für den Wasserkocher anwenden kann.

Wasserhärte

Eine optimale Dosierung von Spülmittel, Klarspüler und Salz sollte auf die Härte des Wassers abgestimmt werden. Neuere Geschirrspüler kann man oftmals auf den Härtegrad einstellen. Wer sich unsicher ist, welchen Härtegrad das Wasser zu Hause hat, kann bei den örtlichen Wasserwerken nachfragen.

Temperatur

Generell schont eine niedrig gewählte Wassertemperatur das Geschirr. Mit einem Eco-Spülgang kann milchiger Belag auf Gläsern aus der Spülmaschine vermieden werden.

Auch interessant: Wie der „Alufolien-Trick“ Ihr Silber wieder glänzen lässt

Welche Hausmittel bringen milchige Gläser wieder zum Glänzen?

Trotzdem kann man in manchen Fällen die trüben Gläser wieder zum Strahlen bringen. Dabei helfen diese vier Hausmittel-Tricks:

1. Mikrofasertuch

Die einfachste Variante ist, das milchige Glas mit einem Mikrofasertuch zu polieren. Das reicht manchmal schon aus, um die Schliere zu entfernen.

2. Seifenwasser

Falls das Tuch nichts bringt, können Sie das Glas mit der Hand und etwas Seifenwasser putzen. Verreiben Sie den Mix auf der Glasoberfläche, spülen Sie es anschließend mit klarem Wasser ab und polieren Sie das Glas zu guter Letzt noch trocken.

3. Gebissreiniger

Auch interessant: So reinigen Sie Ihren Spülschwamm richtig

Statt Seifenwasser können Sie auch eine Gebissreiniger-Tablette auflösen und ein Baumwolltuch in die Flüssigkeit tunken. Polieren Sie das Glas mit dem feuchten Tuch. Danach spülen Sie es ab und polieren es mit einem anderen Tuch trocken.

4. Essigessenz

Der Alleskönner Essigessenz kann mitunter auch bei milchigen Gläsern helfen. Geben Sie etwas der Essenz in ein warmes Wasserbad und stellen Sie das Glas kopfüber hinein. Nach etwa 30 Minuten nehmen Sie das Glas wieder heraus, spülen es mit klarem Wasser ab und polieren es trocken. Hinweis: Alternativ können Sie auch Zitronensäure oder Salmiakgeist in das Wasser geben.

Auch interessant: Spülmaschinen-Tabs selber machen

Wie verhindert man, dass Gläser milchig werden?

Am besten wäre es aber natürlich, von vornherein zu verhindern, dass Gläser milchig werden. Dafür sollten Sie in Zukunft auf diese fünf Dinge achten:

  1. Geben Sie zum Spülgang ausreichend Klarspüler dazu.
  2. Achten Sie darauf, dass Salz, Spülmittel und Klarspüler richtig dosiert sind.
  3. Gläser, die Ihnen am Herzen liegen oder besonders wertvoll sind, sollten Sie vorsichtshalber lieber mit der Hand spülen. In der Spülmaschine empfiehlt sich ein Waschgang mit niedriger Temperatur oder ein spezielles Spülprogramm.
  4. Nicht vergessen: Entkalken Sie Ihre Spülmaschine regelmäßig!

Themen