Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Aufgemöbelt

In nur 5 Schritten einen Hocker neu polstern

Alten Möbeln zu neuem Glanz verhelfen oder ihnen sogar eine ganz andere, neu Funktion geben – darum geht es in der myHOMEBOOK-Serie „Aufgemöbelt“. In der fünften Folge zeigt DIY- und Upcycling-Profi Thomas Klotz, wie man ein altes Polster erneuert.

Alte Möbelstücke haben ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Allerdings kommen sie auch in die Jahre – ganz deutlich zu sehen ist das bei alten Stühlen oder Hockern mit einem Sitzpolster. Denn das übersteht die Zeit nur selten unbeschadet. Zum Entsorgen sind die Möbelstücke aber trotzdem viel zu schade! Deshalb zeigt myHOMEBOOK zusammen mit Upcycling-Experte Thomas Klotz aus Berlin, wie man Möbel – in diesem Fall ein alter Hocker – neu polstern kann.

Hocker neu polstern – was man dafür braucht

Um einen Hocker oder einen Stuhl neu zu polstern braucht man natürlich ein altes, gepolstertes Möbelstück. Dies findet sich häufig auch auf Flohmärkten oder in Antik-Geschäften. Für welchen Stoff man sich entscheidet, ist Geschmacksache. Man sollte nur darauf achten, dass der Stoff und das Muster möglichst auch zum Rest des Möbelstücks passen.

Material

  • Polsterstoff
  • Schaumstoff oder Polstervlies

Utensilien und Werkzeug

  • Tackerwerkzeug
  • Akkuschrauber
  • Zange (falls der alte Stoff festgetackert wurde)
Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Möbelpolster erneuern – so geht’s

Wie man schon an der kurzen Material- und Werkzeug-Liste erkennen kann, braucht es nicht viel, um alte Möbel neu zu polstern. Deshalb eignet sich das Projekt auch sehr gut für Anfänger. Und so geht’s:

  1. Zuerst muss das alte Polster entfernt werden. Dafür schraubt man das Sitzpolster vom Hocker ab.
  2. Anschließend wird der alte Stoff vom Sitz entfernt. Wie man das macht, hängt davon ab, wie der alte Stoff befestigt wurde. In unserem Fall war er getackert, weshalb wir eine Zange verwendet haben. Ansonsten kann man sich auch mit einem anderen Werkzeug, etwa einem Butterbrotmesser behelfen.
  3. Bevor man den neuen Stoff anbringen kann, wird noch neues Polstervlies befestigt, um den Sitz aufzupolstern und bequemer zu machen. Das Vlies wird an das Sitzbrett getackert, sodass es nicht mehr verrutschen kann. Dabei sollte man darauf achten, das Vlies möglichst straff zu ziehen, um Falten zu vermeiden.
  4. Im nächsten Schritt wird der Polsterstoff befestigt. Dabei wählt man zunächst aus, welchen Bildausschnitt man sehen möchte, Profis sprechen dabei vom „Rapport“. Dementsprechend wird der Stoff zugeschnitten.
  5. Danach wird der Stoff, genau wie das Vlies, festgetackert. Zum Schluss wird der restliche Stoff abgeschnitten und das Polster wieder in den Sitz eingefügt. Fertig!

Die detaillierte Anleitung sehen Sie auch im Video – viel Freude beim Nachmachen!

Außerdem bei „Aufgemöbelt“:

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für