Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Aufgemöbelt

Von der Waschmaschinentrommel zum beleuchteten Beistelltisch

Neue Möbel aus alten Überbleibseln bauen oder ausgediente Stücke upcyceln – genau darum geht es in der neuen myHOMEBOOK-Serie „Aufgemöbelt“. DIY- und Upcycling-Profi Thomas Klotz zeigt in der vierten Folge, was man aus einer alten Waschtrommel bauen kann.

Was macht man, wenn die Waschmaschine kaputtgeht? Entsorgen, richtig – aber bitte nicht alle Teile! Denn die Waschmaschinentrommel ist viel zu schade zum Wegschmeißen, man kann sie noch wunderbar upcyceln. Wie das geht, zeigen wir zusammen mit dem DIY-Experten Thomas Klotz aus Berlin in unserer neuen Serie „Aufgemöbelt“. In der vierten Folge wird aus einer alten Waschmaschinentrommel ein kleiner Beistelltisch samt Beleuchtung und Tablett gefertigt. Wie das geht, zeigen wir im Video.

Waschtrommel upcyceln – was man dafür braucht

Normalerweise hat man keine Waschmaschinentrommel zu Hause zum Upcyceln – außer die eigene Maschine ist kaputt und nicht mehr reparierbar. Ansonsten kann man solche Trommeln auch ganz einfach online über Kleinanzeigen kaufen. Welchen LED-Leuchtstreifen man wählt, kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an. Es gibt verschiedene Farben und inzwischen auch Modelle, bei denen sich mehrere Farben einstellen lassen. Wichtig ist nur, dass der Streifen gekürzt werden kann und über einen Schalter zum Ein- und Ausschalten verfügt.

Material

  • Waschmaschinentrommel
  • zwei runde Holzscheiben
  • LED-Leuchtstreifen, inklusive Clips und doppelseitigem Klebeband
  • zwei Handgriffe

Werkzeug und Utensilien

  • Akkuschrauber
  • Schrauben
  • doppelseitiges Klebeband für die Clips
  • Bleistift

Bevor man sich selbst daran versucht, zwei runde Holzscheiben auszusägen oder das im Baumarkt machen lässt, sollte man schauen, welche Maße das Loch der Trommel hat. Handelt es sich um Standardmaße, könnten auch Dinge wie Frühstücksbrettchen oder ein Pizzateller aus Holz passen. Ansonsten erfahren Sie hier, wie man einen Kreis auch ohne Zirkel zeichnet und aussägt.

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Waschmaschinentrommel-Tisch mit Beleuchtung bauen

Aus einer alten Waschmaschinentrommel einen kleinen Beistelltisch samt Beleuchtung und Tablett zu bauen, ist nicht nur für Upcycling-Profis geeignet. Das Projekt ist auch etwas für Anfänger. Und so geht’s:

  1. Zunächst muss ein Loch durch die Trommel gebohrt werden – und zwar an der Stelle, wo später das Kabel des LED-Leuchtstreifens durchgeführt wird. Dafür verwendet man einen Metallbohrer. Wichtig ist, dass der Bohraufsatz groß genug ist, damit das Kabel auch durchpasst.
  2. Anschließend wird der LED-Leuchtstreifen im Inneren der Waschmaschinentrommel angebracht. Dafür verwendet man am besten kleine Clips, die meistens mit dem Leuchtstreifen mitgeliefert werden. Diese kann man einfach mit doppelseitigem Klebeband im Inneren der Trommel befestigen.
  3. Sobald alle Clips kleben, kann der Leuchtstreifen befestigt werden. Umso mehr Licht am Ende durch die Löcher der Trommel durchscheinen soll, desto länger muss der Streifen sein. Ist er dann dennoch etwas zu lang, kann er einfach mit einer Schere gekürzt werden.
  4. Im nächsten Schritt geht es um die Tischplatte beziehungsweise das Tablett. Dafür benötigt man zwei runde Holzscheiben, damit die Platte später nicht verrutscht. Hat man passende runde Holzscheiben, muss man diese nur noch miteinander befestigen. Dafür bohrt man zunächst vor, anschließend werden die Bretter miteinander verschraubt.
  5. Damit aus dem kleinen Beistelltisch zugleich auch ein tragbares Tablett wird, bringt man im letzten Schritt noch zwei Griffe auf der Holzplatte an. Fertig!

Die detaillierte Anleitung sehen Sie auch im Video – viel Freude beim Nachmachen!

Außerdem bei „Aufgemöbelt“:

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für