Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

„School of Grill“

3 leckere Rezept-Ideen für Desserts vom Grill!

Desserts vom Grill? Ja, das geht! Mit den tollen Rezepten von unserer Dessert-Expertin Sandra ist beim nächsten Grill-Abend nicht schon nach der Hauptspeise Schluss, sondern geht mit der Nachspeise in die Verlängerung. Wie man die Desserts selbst zubereitet, sehen Sie im Video.

Gleich drei Dessert-Rezepte hat Sandra von „Frau Bunt kocht“ im Gepäck, darunter sogar ein Rezept für Eis vom Grill. Ja, das geht! Nachdem es in den letzten Folgen der „School of Grill“ eher deftige Speisen wie Steak, Lammspieße oder Lachs gab, widmen wir uns nun den Nachspeisen. Sandra ist als Event-Köchin eine Expertin auf dem Gebiet und erklärt im Video anschaulich, wie die Desserts auch auf dem eigenen Grill gelingen, egal ob Holzkohle, Gas oder Elektro. Das Beste daran: Zur Not klappt es mit diesen Desserts auch ganz ohne Grill, wenn man nämlich auf die Pfanne ausweicht. Aber das gewisse Etwas, etwa der sogenannte „Maillard-Effekt“ beim Karamellisieren von in Honig marinierten Früchten, kommt vor allem auf dem Grillrost geschmacklich zur Geltung.

1. Dessert vom Grill: Avocado-Limetten-Eis im Filoteigmantel

Avocado-Eis vom Grill
Die gefrorenen Eis-Riegel werden in den Filoteig eingewickelt und kurz angegrilltFoto: myHOMEBOOK

Eis vom Grill – was für viele unmöglich klingt, ist für unsere Dessert-Expertin Sandra in wenigen Minuten zubereitet. Allerdings sollte man etwas Zeit einplanen, während die Eismasse im Gefrierfach steht. Für das Avocado-Limetten-Eis im Filoteigmantel (evtl. bekannt von Baklava) braucht man folgende Zutaten:

  • 2 reife Avocados
  • 1/2 Limette
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Packung Filoteig
  • Alternativ dazu: Honig oder Pistazienstücke

Für die Eismasse eine Avocado schälen, die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Alles in eine Schüssel geben und etwas Agavendicksaft, alternativ auch Honig hinzufügen. Anschließend mixen und in kleine Förmchen – in unserem Fall aus Silikon – einfüllen. Die Masse glatt streichen und für etwa drei Stunden ins Gefrierfach stellen.

Die tiefgefrorenen Riegel danach aus der Form nehmen und wie kleine Pakete in den Filoteig einwickeln. Damit der Teig besser haftet, vorher mit kaltem Wasser bestreichen. Anschließend für ein paar Minuten auf den Grill legen, bis sich ein kleines Branding abzeichnet. Nicht zu lange, sonst schmilzt das Eis! Anschließend je nach Vorlieben mit etwas Joghurt, Limetten, Agavendicksaft oder gehackten Pistazien garnieren und gleich servieren. Guten Appetit!

2. Dessert vom Grill: Erdbeer-Biskuit-Schnitte

Erdbeer-Schnitte vom Grill
Die Erdbeer-Schnitte ist in verschiedenen Schichten aufgebautFoto: myHOMEBOOK

Die zweite Dessert-Kreation, die Sandra in der „School of Grill“ vorstellt, ist genauso lecker – und genauso einfach zuzubereiten wie die erste. Die Hauptrolle spielen dabei frische Erdbeeren. Aber Sandra verwertet auch gerne im Sinne der Nachhaltigkeit alte Zutaten, etwa Burger Buns. Ansonsten kann man auch Kuchenboden für die Schnitten verwenden. Man braucht für das Rezept:

  • 1 fertigen Biskuitboden
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 250 ml Sahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 EL Labneh oder Frischkäse
  • 50 g weiße Schokolade
  • 2 Limetten oder Orangen
  • 2 EL Honig

So geht’s: Tortenboden in gleich große Rechtecke schneiden. Für die Marinade die Schale der Orange oder Limette abraspeln und den Saft aus der Frucht pressen. Etwas Honig dazugeben und verrühren. Die Marinade über die Biskuit-Stücke träufeln. Die Schnitten anschließend auf den Grill legen, damit sie leicht karamellisieren. Zwischendurch einmal wenden.

Für die Creme haben wir Labneh verwendet, ein griechischer Joghurt, alternativ kann man auch Frischkäse verwenden. Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker schlagen. Etwas Schalenabrieb und Honig dazugeben und alles miteinander verrühren. In unserem Fall haben wir die Creme noch mit etwas Sumac verfeinert, ein orientalisches Gewürz. Die Erdbeeren waschen, schneiden und kleine Stücke davon in die Creme einrühren. Nun die Schnitten nur noch anrichten und etwas weiße Schokolade darüber raspeln. Guten Appetit!

3. Dessert vom Grill: Obstspieße mit Tonkabohnen-Creme und Burger-Bun-Croutons

Obstspieße vom Grill
Beim Servieren kann man das Obst auch am Spieß lassen, wenn man möchteFoto: myHOMEBOOK

Obstspieße sind ein Klassiker unter den Desserts – aber hier kommen sie vom Grill! Dazu zaubert Sandra eine Tonka-Bohnen-Creme, die für eine frische Waldmeister-Note sorgt. Bei der Wahl der Früchte ist man flexibel, auch Erdbeere und Banane eignet sich – letztere sollte aber noch etwas fester sein. Und auch bei diesem Rezept verwerten wir alte Lebensmittel, die oft beim Grillen übrig bleiben, nämlich Burger Buns. Folgende Zutaten braucht man für die Spieße, die Marinade und die Creme:

  • 4 Scheiben Ananas
  • 4 Nektarinen
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 3 Limetten
  • 2 alte Burger Buns
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Honig
  • 250 g Frischkäse
  • 1 Tonkabohne

Los geht’s mit dem Schneiden der Früchte, die anschließend aufgespießt werden. Etwas Honig und Zitrone darüber träufeln – und ab auf den Rost damit. Anschließend kann man die Früchte auch vor dem Aufspießen marinieren. Auf dem Grill karamellisiert der Zucker und sorgt für etwas Crunch. Gelegentlich wenden.

Bei der Creme kommt die Tonka-Bohne zum Einsatz. Im Frischkäse sorgt sie für einen interessanten Geschmack – einfach etwas von der Bohne darüber reiben und nicht zu viel verwenden. Mit etwas Zitronensaft und -schale verrühren, je nach Vorliebe etwas Honig dazugeben, fertig ist die Creme. Für die Croutons die Burger Buns in mittelgroße Würfel oder Scheiben schneiden, mit etwas Butter bestreichen und auf den Rost legen. Jetzt nur noch das Obst mit der Creme und den Croutons auf einem Teller anrichten – fertig!

Sie möchten sehen, wie Sandra die drei Rezept-Ideen in der „School of Grill“ zubereitet? Kein Problem – einfach das Video oben im Artikel ansehen und sich inspirieren lassen! Vielleicht gibt es ja bei Ihrem nächsten Grill-Abend auch Desserts vom Rost. Viel Spaß und guten Appetit!

Außerdem in der School of Grill: