Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mehr Mittelmeer

6 Tipps für den mediterranen Look in der Küche

Mediterran eingerichtete Küche
Viele Holzelemente, angenehme Naturtöne und jede Menge Küchenutensilien sind kennzeichnend für eine mediterran eingerichtete KücheFoto: iStock/GeorgeTsamakdas

Auch im Süden ist die Küche der zentrale Aufenthaltsraum. Ein einladendes, gemütliches Ambiente gehört also gewissermaßen zur Grundausstattung. myHOMEBOOK verrät Interior-Tipps, um die eigene Küche mediterran einzurichten.

Kaum eine Küche verbindet man mit so viel Urlaubsgefühl und Wohlfühlambiente wie die mediterran eingerichtete Küche. Ihre teilweise unkonventionelle Gestaltung setzt – im Vergleich zum mitteleuropäischen Pendant – aber genau wie in der Kulinarik zu 100 Prozent auf Genuss. Zwar ist sie oftmals eher dunkel gehalten, häufig gibt es viel zu viele Dinge, aber immer hat sie einen äußerst einladenden Charakter. Wenn auch Sie sich den Charme des Mittelmeers direkt nach Hause holen wollen, lesen Sie hier, wie man eine Küche mediterran einrichten kann.

1. Naturmaterialien und Erdtöne mixen

Wenn man seine Küche authentisch im mediterranen Stil einrichten will, braucht man im Grunde nur zwei Dinge: jede Menge Naturmaterialien sowie warme Erdtöne. Traditionell kommen vor allem Terrakotta, aber auch ähnliche Farben wie Ziegelrot, Orange oder ein kräftiger Cremeton infrage. Allzu eng ist der Rahmen allerdings nicht gefasst, gern dürfen auch vermeintlich weniger typische mediterrane Farben wie Grün oder Blau zum Einsatz kommen.

Pastellige oder knallige Töne gilt es dagegen zu vermeiden. Und auch in puncto Materialauswahl darf es gern natürlich anmuten. So finden sich in einer mediterran eingerichteten Küche in der Regel von der Decke bis zum Boden Elemente aus Holz oder Naturstein. Hölzerne Deckenbalken, eine Arbeitsplatte aus robustem Marmor und am Boden fußwarme Terrakottafliesen glorifizieren den heimeligen Charakter des Mittelmeerflairs meisterhaft. Aber auch ein ebenso gemütlich wirkender Dielenboden aus dunklem Holz und eine Arbeitsplatte aus Massivholz sind denkbar.

Auch interessant: Was ist eigentlich eine Pantryküche?

2. Wandfliesen als Highlight setzen

Was Wandfliesen betrifft, wird im Mittelmeerraum deutlich mehr Mut bewiesen als hierzulande. Gern dürfen Fliesenspiegel hinter Spüle, Kochfeld oder Arbeitsfläche bunt und gemustert sein. Hierbei denkt man sofort an die fast schon fröhlich wirkenden Azulejos aus Portugal, die traditionell nicht nur zum Stadtbild gehören, sondern eben auch gern mit in die Küche einziehen.

Fliesenspiegel aus Azulejos in der mediterranen Küche
Ein bunter Fliesenspiegel ist ein zentales Element der mediterranen Küche. Hierzulande kann man auch gern auf ausgewählte Fliesen oder nur eine Wandfläche zurückgreifen Foto: Getty Images

Fliesen wie diese bringen den Sommer auch im Winter nach Hause, dennoch wird sich im mitteleuropäischen Raum tendenziell eher für einen unifarbenen Fliesenspiegel vorrangig in Weiß entschieden. Wem das eine zu schlicht, das andere wiederum zu wild ist, der kann auch nur einzelnen Fliesen oder einem kleinen Fliesenspiegel ein mediterranes Design verleihen. Entweder mithilfe von echten Fliesen, Fliesenfolie oder Folienstiften entstehen so kleine visuelle Highlights an der Wand.

Auch interessant: Warum die Vitrine aktuell ein Comeback feiert

3. Kassettenfronten treffen auf Einzelstücke

Typisch für eine mediterran eingerichtete Küche sind Schränke mit Kassettenfronten. Wem das allerdings auf Dauer zu urig wird, der kann den Look um edle Details modernisieren. Die Rede ist von metallenen Armaturen, Griffen oder Knäufen in Messing, Kupfer oder auch Gold.

Alter weißer Buffetschrank in mediterraner Küche
In einer mediterran eingerichteten Küche finden sich auch gern mal Möbel, die nicht zwingend in diesen Raum gehören, ihn aber um jede Menge Gemütlichkeit bereichern wie etwa ein alter BuffetschrankFoto: Getty Images

Statt eines einheitlichen Aufbaus, wie man es hierzulande kennt, werden im Mittelmeerraum gern auch Einzelstücke kombiniert oder sogar mittendrin platziert. Mittels einer alten Kommode oder einem Buffetschrank wird der sonst eher streng wirkende Look aufgebrochen und um etwas Lässigkeit bereichert.

4. Eine Spüle am besten aus Naturstein

Auch einer Spüle lässt sich einer mediterraner Touch verleihen. Hierbei ist die Art des Materials entscheidend. Im Idealfall ist das Waschbecken aus einem Material wie Naturstein gehalten, das stets seine ganz eigene, höchst individuelle Note mitbringt.

Eine passende Wahl ist Marmor, dessen Nuancierung von creme-ocker über rostrot-braun bis hin zu anthrazitfarben mit goldenen Sprenkeln reicht. Egal, wie man sich bei dieser Frage entscheidet, so erhält die mediterran eingerichtete Küche in jedem Fall eine besondere Note.

Auch interessant: Interior-Tipps für einen mediterranen Look im Schlafzimmer

5. Typische Accessoires einer mediterranen Küche integrieren

Ihren urigen, einladenden und warmen Charakter erhält eine mediterran eingerichtete Küche nicht zuletzt auch dank typischer Accessoires. Gemacht aus den verschiedensten Materialien, gibt es einige Küchenutensilien, die man von Portugal über Italien bis hin zu Griechenland ausgesprochen häufig sieht.

Primär ist es Holz, das hier den Ton angibt: vom Kochlöffel über Gefäße bis zum Messerblock weiß das wertige Naturmaterial den mediterranen Charakter exzellent hervorzuheben. Ebenso typisch wie auch charismatisch für den Mittelmeerraum ist Geschirr aus Terrakotta. Krüge, Schalen, aber auch Auflaufformen und Töpfe aus glasiertem Ton bestechen durch ihre ikonische Machart.

An der Wand finden sich häufig viele Pfannen und Töpfe unterschiedlichster Art und Größe aus Edelstahl, Gusseisen und Emaille. Und auch Utensilien aus Kupfer wie Kannen und Becher sieht man gern mal in einer mediterranen Küchenausstattung.

Auch interessant: 6 Interior-Tipps für ein mediterranes Badezimmer

6. Kräuter, Öle und Bretter nicht vergessen

Basilikumblätter auf Schneidebrettern aus Holz
Frische Kräuter und Gewürze, verschiedene Speiseöle und Holzbretter gehören gewissermaßen zur Grundausstattung einer mediterran eingerichteten KücheFoto: Getty Images

Der Mittelmeerraum ist in der ganzen Welt bekannt für seine aromatischen Kräuter und guten Speiseöle. Genau das sollte man einer mediterran eingerichteten Küche definitiv ansehen. Daher sind frischer Rosmarin, Thymian, Oregano und Co. in kleinen Töpfchen auf einem Küchenregal oder der Fensterbank gut aufgehoben. Damit vermischt sich nicht nur im Essen sowie der Küchenoptik, sondern auch in der Luft dauerhaft eine Brise mediterranes Flair.

Passend dazu finden sich ganz in der Nähe verschiedene Öle in stilvollen Flaschen oder anderen Gefäßen. Abgerundet wird der Look von einer kleinen Ansammlung verschieden großer Schneidebretter in Vollholz-Qualität.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für