Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Garten-Tools

7 Werkzeuge, die Hobbygärtnern bei der Ernte helfen

Gartenwerkzeug für die Ernte
Der Obstpflücker ist ein praktisches Gartenwerkzeug für die Ernte. Er besteht aus einem Auffangnetz am Stiel, womit man bequem vom Boden aus Äpfel oder Birnen pflücken kann.Foto: Getty Images

Im Spätsommer steht für Gartenbesitzer die Ernte an. Bohnen, Gurken, Kartoffeln, Zwiebeln oder auch Äpfel und Birnen sind jetzt reif. Damit die Arbeit leichter von der Hand geht, gibt es einige nützliche Geräte. myHOMEBOOK stellt sieben Gartenwerkzeuge und Utensilien vor, die sich für Hobbygärtner lohnen können.

Je nachdem, welche Nutzpflanzen im Garten angebaut wurden und wie die Wachstumsbedingungen waren, fällt die Ernte mal üppiger und mal weniger üppig aus. Zur Grundausstattung von Hobbygärtnern zählen jedenfalls auch Gartenwerkzeuge, die die Ernte erleichtern. Und hier hält der Markt einige praktische Tools und Helferlein bereit.

Gartenwerkzeuge für die Ernte

Das richtige Werkzeug hilft nicht nur bei der Ernte, sondern sorgt auch für rückenschonendes Arbeiten. Schließlich möchte man nicht die ganze Zeit in gebückter Haltung im Gemüsebeet kriechen. Und bei der Ernte am Obstbaum benötigt man ohnehin eine Verlängerung, wenn man auf lästiges (und gefährliches) Leitersteigen verzichten möchte. Einige Erntewerkzeuge sind auch so konzipiert, dass sie die Pflanze dabei nicht beschädigen. Sieben Gartenwerkzeuge oder Gerätschaften, die Hobbygärtner bei der Ernte behilflich sind:

1. Obstpflücker

Hängt das Obst in unerreichbarer Höhe, kann man sich bei der Ernte mit einem langen Gartenwerkzeug behelfen. Dabei spart man sich auch das Klettern auf die Leiter, was bei weichem Gartenboden nicht ganz ungefährlich ist. Das Werkzeug besteht aus einem Fangkorb mit Pflück-Vorrichtung, der an einem Stiel befestigt ist. Oft handelt es sich um einen ausziehbaren Teleskop-Stiel.

2. Rollsammler

Während der Obstpflücker die reifen Früchte vom Baum holt, klaubt der Rollsammler das Fallobst auf. Auch dieses Gartenwerkzeug ist in der Regel mit einem verstellbaren Stiel ausgestattet und schont den Rücken bei der Ernte. Dabei wird der Gitterkorb einfach über das Obst gerollt, die Früchte bleiben dann im Körbchen. Praktisch!

3. Gemüsemesser für die Ernte

Ein scharfes Messer ist neben einer guten Gartenschere bei der Gartenarbeit unerlässlich, vor allem auch bei der Ernte. Eine besondere Form ist dabei das gebogene und sichelförmige Gemüsemesser, das die Ernte von dickstämmigen Gemüsesorten wie Brokkoli, Blumenkohl oder auch Kopfsalat erleichtert. Allerdings reicht in vielen Bereichen auch ein langes Küchenmesser. Dieses sollte jedoch regelmäßig nachgeschliffen werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man Messer richtig schärft.

Auch interessant: Ist Gartenwerkzeug aus Kupfer wirklich besser für den Boden?

4. Kartoffelschaufel

Viele Hobbygärtner greifen bei der Kartoffelernte zur Grabegabel, die jedoch mit ihren scharfen Zinken gerne die unterirdischen Knollen aufspießt. Um das zu vermeiden, sind spezielle Kartoffelschaufeln mit einer querliegenden Schutzvorrichtung ausgestattet. Dadurch werden die Pflanzen nicht versehentlich verletzt. Bei der Ernte mit diesem Gartenwerkzeug sollte man den Boden jedoch vorher etwas auflockern.

5. Beerenpflücker

Jede einzelne Beere mühsam von Hand zu pflücken, ist eine mühsame Angelegenheit. Und muss nicht sein. Denn mit dem praktischen Beerenpflücker arbeitet man effizienter. Dabei werden die Johannis-, Blau- oder Stachelbeeren einfach vom Strauch „abgekämmt“ und landen im Auffangbehälter. Doch nicht nur für die Ernte lohnt sich dieses Gartenwerkzeuge, verwelkte Blüten kann man ebenso schnell entfernen.

6. Obstlege oder Kartoffelkiste

Um die Ernte richtig zu lagern und Druckstellen zu vermeiden, bieten sich stapelbare Kisten an, beispielsweise für Äpfel, Birnen, Kohl, Zwiebeln oder Kartoffeln. Die Obst- oder Gemüselege, wie sie auch genannt wird, sollte man anschließend an einem dunklen, kühlen aber gut belüfteten Ort aufbewahren. Die Vorratskisten lassen eine Luftzirkulation zu, um sowohl Fäulnis, als auch das Keimen der Kartoffeln zu verhindern. Anstatt fertiger Legen aus dem Fachhandel lassen sich auch alte Obstkisten upcyclen.

Auch interessant: So überwintern Sie Gartengeräte richtig

7. Kräutertrockner

Ein Kräutertrockner ist eine praktische Möglichkeit, die Ernte aus dem Kräutergarten aufzubewahren. Dabei handelt es sich um eine simple Konstruktion, teilweise aus mehreren Ebenen, die mit Stoff oder Netz bespannt sind. Darauf lassen sich Küchenkräuter aus eigenem Anbau trocknen und haltbar machen, ohne dass sie schimmeln.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für