Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Was hilft wirklich?

5 Tipps gegen Mücken in der Wohnung 

Stechmücke
Stechmücken werden vor allem von Gerüchen angezogen – und damit kann man sie auch vertreibenFoto: Getty Images

Eine Sommernacht kann lang werden, wenn man aufgrund einer einzelnen Mücke im Zimmer nicht schlafen kann. Tipps, die wirklich helfen, um die Tiere zu vertreiben, verrät myHOMEBOOK im Überblick.

Man könnte die Sommermonate in Ruhe genießen, gäbe es keine lästigen Mücken, die nach unserem Blut trachten. Besonders nervig wird es, wenn die Tiere den Weg in die Wohnung finden. Auf der Suche nach einer geeigneten Stelle, um zuzustechen, surren die Insekten dann in der Nacht um den Kopf herum. Mithilfe der richtigen Maßnahmen kann man Mücken allerdings erfolgreich vertreiben.

1. Ein Fliegengitter ist der beste Schutz gegen Mücken

Die wohl effektivste Methode, Mücken abzuwehren, ist sie gar nicht erst in die Wohnung zu lassen. Ein Insektengitter ist schnell angebracht und lässt sich entsprechend den Fenstermaßen zuschneiden. Für Türen, beispielsweise an Balkon oder Terrasse, gibt es auch Netze im Handel, die sich in der Mitte öffnen lassen – oder wie eine Tür aufklappen lassen. Befestigt wird das Fliegengitter mit selbstklebenden Streifen am Fensterrahmen, die auf der anderen Seite mit einem Klettband versehen sind. Somit kann man das Netz einfach anbringen und wieder abnehmen.

Passend dazu: Worauf es beim Kauf eines Fliegengitters ankommt

2. Mücken mit Pflanzen vertreiben

Zimmerpflanzen wirken sich im Schlafzimmer nicht nur positiv auf die Luftqualität aus, sondern können auch effektiv Mücken vertreiben. Dabei kann man sich die Duftwirkung von Lavendel und Co. zunutze machen, denn die Insekten können den intensiven Geruch nicht ausstehen. Welche weiteren Pflanzen sich für diese natürliche Form der Mückenabwehr eignen, lesen Sie hier. Am besten stellt man die Pflanzen aufs Fensterbrett, damit die Plagegeister gar nicht erst in die Wohnung fliegen.

3. Düfte gegen Mücken einsetzen

Nicht nur mit Duftpflanzen, sondern auch mit ätherischen Ölen kann man Mücken vertreiben. Das Prinzip ist dabei vergleichbar, auch hier geht es um die Extrakte von Pflanzen wie Lavendel, Zitronengras oder Eukalyptus. Gibt man davon ein paar Tropfen in eine kleine Schale oder tränkt ein Stück Stoff mit dem Öl, sollte man vor den Mücken Ruhe haben. Besitzt man einen Diffusor, kann man auch damit das Duftöl im Raum verbreiten. Einfach ein paar Tropfen zusammen mit Wasser in den Verdampfer geben.

Citronella-Kerze
Im Handel gibt es sogenannte Citronella-Kerzen, mit denen man Mücken effektiv abschrecken kannFoto: Getty Images

Tipp: Auch ein richtig aufgestellter Ventilator kann dafür sorgen, dass sich die Mücken nicht mehr gut im Raum orientieren können und ihr Ziel nicht anfliegen können. Da sich die Insekten hauptsächlich über ihren Geruchssinn zurechtfinden, kann man versuchen, sie mit der Luftströmung zu verwirren.

4. Vor dem Schlafen duschen gehen

Schweiß zieht Stechmücken fast schon magisch an. Deshalb ist es wichtig, dass man sich vor dem Schlafengehen in warmen Sommernächten noch mal kurz abduscht. Allerdings kann es sein, dass man wenig später unter der Bettdecke erneut schwitzt. Eine lauwarme oder gar kalte Dusche kann dem entgegenwirken und auch für einen besseren Schlaf sorgen. Wichtig: Beim Duschen keine stark parfümierten Duschgels oder andere Produkte verwenden, denn das kann den Effekt zunichtemachen. Allerdings sollen Duschgels mit Zitrusduft im Kampf gegen Stechmücken helfen.

5. Kaffeepulver anzünden und Mücken vertreiben

Auch alter Kaffeesatz kann ein effektives Hausmittel sein, um Mücken zu vertreiben. Allerdings bringt es nichts, den Filter vom Morgenkaffee auf den Nachttisch zu legen. Stattdessen sollte man das braune Pulver anzünden, damit es seine vergrämende Wirkung entfalten kann. Hier erfahren Sie genau, wie man Mücken mit Kaffee vertreiben kann.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für