Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

mySELFMADE-Anleitung

In 5 Schritten eine Wolkenlampe bauen

Eine Wolke im Kinderzimmer? Kein Problem – mit einer DIY-Lampe in Wolkenform, die nur aus wenigen Materialien besteht. Aber nicht nur für die Kleinen ist diese Lampe ein echter Hingucker, auch im Schlafzimmer der Eltern macht sich die leuchtende Wolke gut. Die Anleitung zum Nachbasteln im Video.

Auch wenn Regenwetter nicht bei jedem beliebt ist – eine Wolkenlampe macht stets gute Laune. Und zum Basteln braucht man nur wenige Materialien, die man mitunter sogar schon zu Hause hat.

Das benötigte Material

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Für diese DIY-Lampe wurde eine gewöhnliche 0,5-Liter-Flasche verwendet, je nach persönlichem Geschmack kann man jedoch auch eine größere nehmen. Bei der Watte bietet sich Bastel- oder Füllwatte an. Die Lichterkette sollte so klein sein, dass sie sich problemlos in die Flasche stecken lässt. Bei einer batteriebetriebenen Lichterkette kommt zwar kein unschönes Kabel zum Vorschein, allerdings muss man die Batterien irgendwann wechseln. Zudem befindet sich der Schalter dann meistens am Batteriegehäuse, welches noch zu erreichen sein sollte. Dieses Material braucht man für die Wolkenlampe:

  • Plastikflasche
  • Watte
  • Lichterkette
  • Schnur
  • Klebeband
  • Schere
  • Heißklebepistole (Statt Heißkleber kann man auch vergleichbaren Flüssigklebstoff verwenden. Dann kann man die Lampe auch gut zusammen mit Kindern basteln.)
Diese Wolkenlampe ist schnell gebastelt
Diese Wolkenlampe ist schnell gebastelt und ein echter Hingucker – nicht nur im KinderzimmerFoto: myHOMEBOOK

Tipp: Auch eine farbige Lichterkette kann bei der Wolkenlampe einen zauberhaften Effekt erzielen. Zudem gibt es Lichterketten, die die Farbe wechseln oder pulsieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Auch interessant: Ausgrabungsset in 15 Minuten selbst machen – mit Video-Anleitung

Wolkenlampe basteln – so geht‘s

Am besten benutzt man eine Unterlage wie Karton, um die Tischplatte nicht mit Kleber zu verschmutzen. Die Batterien sollten zudem geladen sein. Und dann kann es losgehen:

  1. Lichterkette in die Flasche stecken.
  2. Batteriegehäuse mit Klebeband fixieren.
  3. Schnur zum Aufhängen an der Flasche befestigen.
  4. Wattebäusche an die Flasche kleben, bis sie komplett umhüllt ist.
  5. Schnur verknoten.

Auch interessant: 3 Bastel-Ideen mit leeren Klopapierrollen

Tipp: Damit man die Wolkenlampe an- und ausschalten kann, sollte man an dieser Stelle eine kleine und unauffällige Lücke lassen.

Falls Sie es sich genauer ansehen möchten, wie man die Wolkenlampe bastelt, klicken Sie einfach auf das Video oben im Artikel. Dort wird es Schritt für Schritt erklärt.

Themen