Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Jeder hat einen

Kennen Sie schon Ihren Lebensbaum?

Das bedeutet der Lebensbaum für einen
Jeder hat eine Baumart, die für ihn eine besondere Bedeutung hatFoto: Getty Images

Glauben Sie an Horoskope? Ihr Wahrheitsgehalt sei einmal dahingestellt, gelesen werden sie trotzdem gerne. Immerhin sorgt ein Ausblick in die eigene Zukunft auch bei Ungläubigen für Unterhaltung. Wer sich dabei nicht auf die Sterne verlassen möchte, kann es stattdessen mit Bäumen versuchen. Denn neben den Horoskopen, die auf den Sternzeichen basieren, gibt es auch ein Horoskop, das auf Baumarten basiert: das Keltische Baumhoroskop.

Das keltische Baumhoroskop, auch keltischer Baumkreis genannt, weist jedem Menschen einen Lebensbaum zu, in dessen Zeichen er geboren wurde. Es geht auf das Neuheidentum zurück, das keltische Pflanzen-Mythen seinerzeit in ein Horoskop umwandelte. Was das für den Menschen und seinen Lebensbaum bedeutet? Eigenschaften, die die eigene Persönlichkeit ausmachen, findet man auch in seinem Lebensbaum wieder – deshalb passt er besonders gut zu einem. Bewiesen ist das nicht, aber wer hat neben der Geburtsblume und der Geburtsfarbe nicht auch gerne einen Lebensbaum? Hier eine Übersicht über die Lebensbäume und ihre Bedeutung sortiert nach Zeiträumen.

2. bis 11. Januar – die Tanne

Wer Anfang Januar geboren ist, hat die Tanne als Lebensbaum
Wer Anfang Januar geboren ist, hat die Tanne als LebensbaumFoto: Getty Images

Die Tanne ist der Lebensbaum der Weitsicht und Besonnenheit. Personen, die im Zeitraum der Tanne geboren sind, gelten als sehr bedächtig, verantwortungs- und selbstbewusst. Ihr Selbstvertrauen ist vergleichbar mit den tiefen Wurzeln der Tanne. Ihnen wird ein Gespür für wichtige Dinge nachgesagt, außerdem zeichnen sie sich als verlässliche Partner aus.

12. bis 24. Januar – die Ulme

Wer Ende Januar geboren ist, hat die Ulme als Lebensbaum
Auf die Tanne folgt die UlmeFoto: Getty Images

Der Lebensbaum des Erwachens ist die Ulme. Sie symbolisiert feste Entschlossenheit. Menschen, die im Zeichen der Ulme zur Welt kamen, sind zuverlässige, ehrliche Gefährten, die Halt und Orientierung geben. Dabei bleiben sie stets realistisch, bauen auf Fakten und suchen stets nach der Wahrheit. Optisch haben sie außerdem eine Gemeinsamkeit mit der Ulme – die stattliche Gestalt.

Auch interessant: Kennen Sie Ihre Geburtsblume?

25. Januar bis 3. Februar – die Zypresse

Die Zypresse ist der Lebensbaum für Januar und Februar
Zypressen kennt man vor allem von Landschaftsaufnahmen aus der ToskanaFoto: Getty Images

Die Zypresse – der Lebensbaum der Ewigkeit. Sie steht für Erhabenheit und Zuversicht. Wer in diesem Baumkreis geboren ist, steht über den Dingen, ist gelassen und verständnisvoll Unbekanntem gegenüber. Menschen aus diesem Baumkreis gehen davon aus, dass alles nach einem festen Plan der Natur verläuft. Andere fühlen sich mit ihnen sofort verbunden, da man sich auf Anhieb mit ihnen versteht.

4. bis 8. Februar – die Pappel

Nur wenige Tage im Februar haben die Pappel als Lebensbaum
Nur wenige Tage im Februar haben die Pappel als LebensbaumFoto: Getty Images

Die Pappel steht für Selbsterkenntnis. Als Lebensbaum steht sie zudem für Sensibilität. Menschen, die in ihrem Baumkreis zur Welt kamen, nehmen die Gefühle anderer sehr intensiv wahr und sind deshalb sehr verständnisvoll anderen gegenüber. Sie sind aber auch stets auf der Suche nach sich selbst und besinnen sich auf Momente in der Gegenwart. Außerdem fühlen sie sich stark mit der Natur verbunden.

9. bis 18. Februar – die Zeder

Wer im Zeitraum der Zeder geboren ist, ist besonders gefühlvoll
Wer im Zeitraum der Zeder geboren ist, ist besonders gefühlvollFoto: Getty Images

Diesem Lebensbaum wird etwas Mystisches nachgesagt. Er steht für Ausdauer, Veränderung und Geduld. Menschen aus dem Baumkreis der Zeder halten sich nicht mit der Vergangenheit auf, sie schauen stattdessen weit voraus.

Auch interessant: Wie Sie Ihre Geburtsfarbe bestimmen

19. bis 29. Februar – die Kiefer

Neben der Tanne ist auch die Kiefer ein Lebensbaum mit Nadeln
Neben der Tanne ist auch die Kiefer ein Lebensbaum mit NadelnFoto: Getty Images

Sie ist der Lebensbaum der Geduld. Wer im Zeichen der Kiefer geboren ist, gilt als bescheiden, wenn nicht sogar anspruchslos. Sie denken rational und wirtschaftlich und gehen daher aus schwierigen Situationen in der Regel als Sieger heraus.

1. bis 10. März – die Weide

Die Weide steht für vitale Energie
Die Weide steht für vitale EnergieFoto: Getty Images

Als Lebensbaum steht die Weide für Vitalität. Menschen aus dem Baumkreis sind wahre Energiebündel mit viel Ausdauer und Leistungsfähigkeit. Von eigenen Ideen kann man sie nicht abbringen. Für andere sind sie oft die Helfer in der Not.

11. bis 20. März – die Linde

Im Baumkreis der Linde steht im Mittelpunkt die Harmonie
Im Baumkreis der Linde steht im Mittelpunkt die HarmonieFoto: Getty Images

Die Linde symbolisiert Harmonie. Sie ist der Lebensbaum, der für Gerechtigkeit steht. Wer im Zeitraum der Linde Geburtstag hat, ist empathisch und versetzt sich stets in die Lage seiner Mitmenschen. Dabei sind Menschen aus diesem Baumkreis stets lebensfroh – eine Eigenschaft, die sich auch auf die Mitmenschen in ihrer Umgebung überträgt.

21. März – die Eiche

Als Lebensbaum steht die Eiche für kreative Stärke
Als Lebensbaum steht die Eiche für kreative StärkeFoto: Getty Images

Die Eiche ist der Lebensbaum der Stärke. Für ihren Baumkreis bedeutet sie Kreativität, Stärke und Standhaftigkeit. Wer am 21. März geboren ist, ist flexibel, verfolgt aber feste Werte und kann Prüfungen tapfer bewältigen, um dann an ihnen zu wachsen. Eine weitere Eigenschaft, die jemandem aus dem Baumkreis der Eiche zuteil wird: Kreative Energien werden stets geschickt eingesetzt.

22. bis 31. März – die Hasel

Die Hasel symbolisiert Wahrheit und Ehrlichkeit
Die Hasel symbolisiert Wahrheit und EhrlichkeitFoto: Getty Images

Geburtstagskinder aus diesem Zeitraum sind geradlinig und verlässlich. Deshalb ist ihnen sowohl die Wahrheit als auch die Ehrlichkeit wichtig – wofür der Lebensbaum steht. Sie gelten als gute Freunde und Partner, die mitunter sogar als Fels in der Brandung angesehen werden.

1. bis 10. April – die Eberesche

Die Eberesche ist der Lebensbaum für Lebensfreude
Die Eberesche ist bekannter unter dem Namen VogelbeerbaumFoto: Getty Images

Die Eberesche ist der Lebensbaum der Freude und Leichtigkeit. Wer im Zeichen dieses Baums steht, hat das Glück auf seiner Seite. Hindernisse werden leicht überwunden, Harmonie ist keine Herausforderung. Für einen selbst steht die Gesundheit und die Selbstverwirklichung an erster Stelle, dabei behält man aber ein sympathisches Auftreten, was schnell neue Freunde beschert.

11. bis 20. April – der Ahorn

Der Ahorn steht für die freie Entfaltung
Der Ahorn steht für die freie EntfaltungFoto: Getty Images

Im Baumkreis des Ahorns dreht sich alles um die Freiheit und das Wachstum. Wer in diesem Zeitrahmen das Licht der Welt erblickte, ist freiheitsliebend – genau wie der Lebensbaum. Wer zu diesem Lebensbaum gehört, schöpft Lebenskraft, indem er sich entfaltet. Dabei geht er mutig voran, frei von Verpflichtungen und Abhängigkeiten.

21. bis 30. April – der Nussbaum

Als Nussbaum gilt beispielsweise der Walnussbaum
Als Nussbaum gilt beispielsweise der WalnussbaumFoto: Getty Images

Der Lebensbaum des Neubeginns und der Erneuerung ist der Nussbaum. Menschen aus diesem Baumkreis verändern sich ständig, weil sie gerne neue Welten entdecken und danach streben, sich zu verändern. Mit ihnen zusammen wird das Leben spannend. Für Freunde und Partner gelten sie zudem als vertrauenswürdige Ratgeber.

1. bis 14. Mai – die Pappel

siehe 4. bis 8. Februar

15. bis 24. Mai – die Kastanie

Im keltischen Baumkreis steht die Kastanie für mutige Offenheit
Im keltischen Baumkreis steht die Kastanie für mutige OffenheitFoto: Getty Images

Die Kastanie steht als Lebensbaum für Offenheit und Mut. Geburtstagskinder aus diesem Baumkreis sind immer offen für Neues und vor allem für Abenteuer. Daher treffen sie spontane Entscheidungen, stürzen sich auf aufregende Situationen und stellen sich Herausforderungen. Dabei sind sie immer offen für Rat und Kritik.

25. Mai bis 3. Juni – die Esche

Die Esche steht für unbegrenzte Energie
Die Esche steht für unbegrenzte EnergieFoto: Getty Images

Die Esche steht für Energie und Hingabe. Wer sie als Lebensbaum hat, ist selbstbewusst und geht aus problematischen Situationen als Sieger hervor. Außerdem gilt man als zäher Verhandlungspartner, der dabei aber immer zu Kompromissen bereit ist.

Auch interessant: Kennen Sie den Natur-Kalender der Pflanzen?

4. bis 13. Juni – Hainbuche

Die Hainbuche ist der Lebensbaum der Beharrlichkeit
Die Hainbuche wird hierzulande besonders als Heckenpflanze eingesetztFoto: Getty Images

Beharrlich und beständig sind Menschen, die im Baumkreis der Hainbuche zur Welt gekommen sind. Sie halten an Vorhaben fest, bis sie erfolgreich umgesetzt werden können. Sie sind stets fester Überzeugung und nehmen Belastungen auf sich, damit sie ihre Ziel erreichen. Im Zeichen des Lebensbaums für Zuversicht steht man über den Dingen und erhellt das Leben seiner Mitmenschen.

14. bis 23. Juni – der Feigenbaum

Wer im Baumzeichen des Feigenbaums geboren wurde, soll besonders gelassen sein
Wer im Baumzeichen des Feigenbaums geboren wurde, soll besonders gelassen seinFoto: Getty Images

Der Feigenbaum steht als Lebensbaum für Einklang, Beharrlichkeit und Beständigkeit. Menschen in diesem Baumkreis verbreiten Harmonie und sind im Einklang mit der Natur und ihren Mitmenschen. Vor allem in einer Partnerschaft gehen sie auf. In der Familie nehmen sie die Rolle des Ruhepols ein. Dabei strahlen sie Sicherheit aus, sodass sich ihre Mitmenschen in ihrer Nähe geborgen fühlen.

24. Juni – die Birke

Die Birke bringt als Baumzeichen Licht und zarte Schönheit
Die Birke bringt als Baumzeichen Licht und zarte SchönheitFoto: Getty Images

Die Birke ist der Lebensbaum für Licht und Leichtigkeit. Wer am 24. Juni Geburtstag hat, bringt Licht in den Alltag anderer und sorgt mit seiner guten Stimmung und seinem freundlichen Wesen für eine entspannte Atmosphäre. Deshalb können sie Herzen mit Leichtigkeit erobern und Vertrauen schnell gewinnen. Ihnen werden außerdem starke Freundschaften nachgesagt.

25. bis 4. Juli – der Apfelbaum

Menschen, die im Baumzeichen des Apfelbaums geboren sind, sind Menschen der Liebe
Menschen, die im Baumzeichen des Apfelbaums geboren sind, sind Menschen der LiebeFoto: Getty Images

Der Apfelbaum ist der Lebensbaum der Liebe und Harmonie. Wer in diesem Zeitraum geboren ist, liebt bedingungslos. Dadurch führen Menschen dieses Baumkreises ein erfülltes und reiches Leben. Sie haben Verständnis für die Belange anderer und erwärmen die Herzen ihrer Mitmenschen.

5. bis 14. Juli – die Tanne

siehe 2. bis 11. Januar

15. bis 25. Juli – die Ulme

siehe 12. bis 24. Januar

26. Juli bis 4. August – die Zypresse

siehe 25. Januar bis 3. Februar

5. bis 13. August – die Pappel

siehe 4. bis 8. Februar

14. bis 23. August – die Zeder

siehe 9. bis 18. Februar

24. August bis 2. September – die Kiefer

siehe 19. bis 29. Februar

3. bis 12. September – die Weide

siehe 1. bis 10. März

13. bis 22. September – die Linde

siehe 11. bis 20. März

23. September – der Olivenbaum

Das Besondere am 23. September: Dem Tag ist ein Lebensbaum zugeordnet
Das Besondere am 23. September: Dem Tag ist ein Lebensbaum zugeordnetFoto: Getty Images

Der Lebensbaum der Weisheit und Beständigkeit. Wer im Zeichen des Olivenbaums steht, ist ruhig und gelassen und zeichnet sich zudem durch ein starkes Durchhaltevermögen aus. Für andere sind sie eine sichere Stütze, deren Rat immer gefragt ist.

24. September bis 3. Oktober – die Hasel

siehe 22. bis 31. März

4. bis 13. Oktober – die Eberesche

siehe 1. bis 10. April

14. bis 23. Oktober – der Ahorn

siehe 11. bis 20. April

24. Oktober bis 11. November – der Nussbaum

siehe 21. bis 30. April

12. bis 21. November – die Kastanie

15. bis 24. Mai

22. November bis 1. Dezember – die Esche

siehe 25. Mai bis 3. Juni

2. bis 11. Dezember – die Hainbuche

siehe 4. bis 13. Juni

12. bis 21. Dezember – der Feigenbaum

siehe 14. bis 23. Juni

22. Dezember – die Buche

Auch die Buche ist ein Lebensbaum
Auch die Buche ist ein LebensbaumFoto: Getty Images

Wenn man am 22. Dezember Geburtstag hat, ist man im Baumkreis der Intuition und Dauerhaftigkeit geboren. Auf andere wirken diejenigen geheimnisvoll. Da sie scheinbar Unmögliches entschlossen bewältigen können, wird ihnen außerdem Bewunderung zuteil.

23. Dezember bis 1. Januar – der Apfelbaum

siehe 25. bis 4. Juli