Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Balkon oder Garten

Tauben vertreiben – 2 harmlose, aber effektive Methoden

In Großstädten tummeln sich unzählige Tauben. Manche von ihnen verirren sich auch mal auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten – oftmals zum Leid der Bewohner oder Hobbygärtner. Es gibt einige Methoden, mit denen man Tauben angeblich effektiv verscheuchen kann. Viele schaden den Vögeln dabei aber. myHOMEBOOK stellt empfehlenswerte Möglichkeiten zur Taubenabwehr vor.

Es gibt viele Gründe, warum man Tauben nicht auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten haben möchte. Der entscheidendste ist wohl, dass Taubenkot häufig mit Bakterien, Vieren und Pilzen belastet ist und daher gesundheitsschädlich für den Menschen sein kann. Auch nicht zu verachten ist die Gefräßigkeit der Tiere: Sie fressen nur allzu gern frisch ausgesäte Samen und fallen damit Hobbygärtnern zur Last. Wie also kann man Tauben vertreiben, ohne sie zu verletzen oder zu töten?

Tauben vertreiben – zwei wirkungsvolle Methoden

Es gibt zwei Methoden, um Tauben auf dem Balkon oder im Garten zu vertreiben, sie abzuwehren und das Nisten zu verhindern, die auch der Deutsche Tierschutzbund e.V. unterstützt.

1. Spanndrähte

Wichtig hierbei ist allerdings, dass sie die Drähte auf der richtigen Höhe anbringen – ansonsten können sie darunter hindurchfliegen. Außerdem ist es empfehlenswert, die Drähte von einem Profi anbringen zu lassen. So bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr.

Auch interessant: Effektive Methoden, um Krähen zu vertreiben

2. Abgeschrägte Kanten

Wenn Sie auf Fensterbrettern oder -simsen schräge Bleche anbringen, verhindern Sie auch damit, dass Tauben landen. Wichtig ist, dass sie glatt sind und etwa einen Winkel von 45 Grad haben.

Alternative Abwehrmethoden von Tauben

Es gibt zudem zwei weitere ungefährliche Möglichkeiten, um Tauben zu vertreiben. Bringen Sie reflektierende Gegenstände wie CDs oder Spiegel an. Durch die Bewegung im Wind, reflektiert das Licht, was die Tauben irritiert.

Das Gleiche gilt auch für Windräder, Windspiele oder Vogelscheuchen – sie verwirren Tauben gleichermaßen. Allerdings ist es wichtig, dass Sie die Position dieser regelmäßig ändern, damit sich die Vögel nicht an sie gewöhnen können.

Auch interessant: Was tun, wenn ein Vogel gegen die Scheibe geflogen ist?

Wie man Tauben auf dem Balkon vorbeugen kann

Um von vornherein zu verhindern, dass Tauben überhaupt Gefallen an Ihrem Balkon, Ihrer Terrasse oder Ihrem Garten finden, sollte man keine Essensreste draußen liegen lassen. Sie locken die Vögel an. Damit einhergeht, dass man Vögel generell nicht füttern sollte – das Futter lockt nicht nur Spatzen, sondern auch Tauben an.

Tipp: Katzenhalter können Ihr Haustier ab und zu auf den Balkon lassen – sofern dieser ausreichend gesichert ist! Tauben trauen sich nicht in die Nähe von Katzen oder ergreifen schnell die Flucht, sobald sie die Vierbeiner bemerken.

Auch interessant: Können Mieter bei Vogellärm eine Baumfällung verlangen?

Womit man Tauben nicht vertreiben sollte

Oft wird dazu geraten, Netze auf dem Balkon zu spannen, damit Tauben nicht landen können. Hierbei ist es wichtig, dass es dicke, gut für die Vögel erkennbare Netze sind. Sind die Fasern zu dünn und die Maschen zu groß, können sich Tauben in ihnen verheddern – und schlimmstenfalls in ihnen verenden.

Dringend abzuraten ist zudem von sogenannten Tauben-Spikes, also Stacheln, die man auf Simsen, Fensterbänken und Dächern anbringt. Sie bieten eine hohe Verletzungsgefahr für die Vögel. Noch schlimmer sind spezielle Anti-Tauben-Pasten, die zur Abwehr angeboten werden. Kommen die Tauben mit dem Klebstoff in Berührung, sterben sie einen qualvollen Tod.