Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Praktisches Haushaltsgerät

7 gute Gründe für einen Vakuumierer in der Küche

Vakuumierer
Ein Vakuumierer eignet sich für zahlreiche Einsätze in der Küche, etwa für die Sou-Vide-TechnikFoto: iStock / ozgurcoskun

Lebensmittel länger haltbar machen und dabei sowohl den Geschmack als auch die Nährstoffe konservieren – kaum eine Profiküche kommt heute noch ohne einen Vakuumierer aus. Doch was steckt wirklich hinter dem Küchen-Trend?

Bereits seit einigen Jahren erfreut sich der Vakuumierer in heimischen Küchen großer Beliebtheit. Denn in Vakuum verpackte Lebensmittel lassen sich nicht nur schnell und einfach zubereiten, sondern auch platzsparend im Gefrierschrank aufbewahren! Vor allem für schnell verderbliche Lebensmittel wie rohes Fleisch oder Fisch ist ein Vakuum ideal, da sie dadurch ohne chemische Stoffe haltbarer gemacht werden können. Da eine gesunde Ernährung ganz oben auf der Liste vieler Menschen steht, kann ein Vakuumierer eine sinnvolle Investition und eine echte Bereicherung für die eigene Küche sein.

Vakuumieren – was ist das überhaupt?

Beim Vakuumieren von Lebensmitteln wird die Luft aus einem Beutel mit einem speziellen Gerät abgesaugt, sodass innerhalb des Beutels ein Vakuum entsteht. In diesem Vakuum lässt sich der Verwesungsprozess von frischen Lebensmitteln durch die fehlende Luft deutlich verlangsamen, weshalb das Folienschweißgerät vermehrt in Profiküchen und auch im privaten Hausgebrauch eingesetzt wird.

In speziellen Beuteln vakuumierte Lebensmittel verderben deutlich langsamer und behalten auch beim Einfrieren oder Kochen den Großteil ihrer Nährstoffe und Vitamine. Doch nicht nur das: vakuumierte Lebensmittel können zudem auch schneller und einfacher zubereitet werden. Die sogenannte Sous-vide Zubereitung gehört aktuell zu den beliebtesten überhaupt, da vor allem Fleisch und Fisch dadurch ihren ursprünglichen Geschmack und ihre gesunden Nährstoffe behalten.

Die Vorteile des Vakuumierens:

  • Längere Haltbarkeit
  • Schonende Zubereitung
  • Kein Aroma- und Nährstoff-Verlust
  • Platzsparende Aufbewahrung
  • Effizientes Marinieren
  • Kein Gefrierbrand

Wofür braucht man einen Vakuumierer?

Ein Vakuumierer kann vielseitige Hilfestellung im Haushalt leisten. Am meisten Nutzen bringt er in der Küche, wo er vorwiegend in der Haltbarmachung und Zubereitung von Lebensmitteln unterstützt. In nur wenigen Minuten kann man damit auch größere Mengen an Lebensmitteln luftdicht verpacken und vor dem frühzeitigen Verfall bewahren. Wer gerne gesund und mit vielen frischen Zutaten kocht, der kann von einem solchen Gerät langfristig nur profitieren.

1. Lebensmittel haltbar machen

Schnell verderbliche Lebensmittel, wie Fisch, rohes Fleisch oder auch manche Obst- und Gemüsesorten, kann man durch den Vakuumbeutel deutlich haltbarer machen. Besonders praktisch ist das, wenn Lebensmittel in größeren Mengen – zum Beispiel im Sonderangebot – gekauft werden, aber nicht in den folgenden Tagen verspeist werden können. Sowohl im Kühlschrank als auch in der Gefriertruhe lassen sich vakuumierte Lebensmittel deutlich länger lagern als es normalerweise der Fall wäre.

2. Sous-vide Zubereitung

Die Zubereitung im Sous-vide-Verfahren, also das Kochen von Lebensmitteln im Vakuumbeutel, ist in der Profiküche längst angekommen. Denn dadurch kommt nicht nur das Aroma von Fleisch, Fisch und Gemüse so richtig gut zur Geltung, sondern auch die gesunden Nährstoffe bleiben erhalten und landen nicht im Kochwasser. Auch für den Hausgebrauch eignet sich diese gesunde Zubereitungsform – online gibt es zahlreiche Rezepte für gutes Gelingen!

3. Nährstoffe im Essen erhalten

Wird ein Lebensmittel zeitnah nach dem Kauf oder nach der Ernte vakuumiert, bleiben die Nährstoffe darin deutlich länger erhalten. Wer also Wert auf eine gesunde Ernährung legt und das Potenzial von Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen voll ausschöpfen will, der sollte seine Lebensmittel in jedem Fall vor dem Einlagern vakuumieren. So bleiben sie frisch und können ihre gesunde Wirkung im Körper vollends entfalten!

4. Fleisch und Fisch marinieren

Es gibt kaum etwas Köstlicheres, als ein gut mariniertes Steak vom Grill! Damit die Marinade richtig in das Fleisch einziehen kann, ist ein Vakuumierer der ideale Küchenhelfer. Dazu wird das Fleisch einfach zusammen mit der Marinade und den Kräutern in den Vakuumierbeutel gelegt. Durch das Vakuum kann der Geschmack der Marinade deutlich besser und schneller in das Fleisch einziehen.

5. Platz sparen

Die Vorratskammer, der Kühlschrank und die Gefriertruhe haben nur ein begrenztes Platzangebot. Vor allem nach einem Großeinkauf oder vor einem geplanten Festessen wird es daher manchmal eng. Auch hier kann ein Vakuumierer Abhilfe schaffen, denn vakuumierte Lebensmittel benötigen deutlich weniger Platz als die meist unnötig großen Originalverpackungen aus dem Supermarkt.

6. Lebensmittel einfach portionieren

Ob selbstgemachtes Dörrobst oder frisch gemahlener Kaffee: in größeren Verpackungen geht häufig irgendwann das köstliche Aroma verloren und der Frust darüber ist dann verständlicherweise groß. Vakuumiert man sich die Lebensmittel dagegen in bedarfsgerechten Portionen, bleibt der Geschmack auch über mehrere Wochen hinweg wunderbar frisch.

Auch interessant: Messer in 4 einfachen Schritten richtig schärfen

7. Einfrieren leicht gemacht

Fleisch, Fisch und Gemüse sind perfekt geeignet für die langfristige Lagerung in der Gefriertruhe. Wenn nur der lästige Gefrierbrand nicht die Optik der Lebensmittel unschön verändern würde! Was viele nicht wissen: mit einem Vakuumierer lässt sich das ganz einfach vermeiden. Denn durch das Fehlen von Luft kann innerhalb des Beutels kein Gefrierbrand entstehen und das Lebensmittel ist nach dem Auftauen wieder genussfrisch!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für