Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Inspiration

Weihnachtsgeschenke selber basteln – 10 geniale DIY-Ideen

Frau verpackt ein selbst gebasteltes Weihnachtsgeschenk
DIY-Geschenke kommen von Herzen und machen FreudeFoto: Getty Images

Kein Weihnachten ohne Geschenke! Aber wie wäre es in diesem Jahr mit einem selbst gebastelten Präsent? Wer auf der Suche nach dem passenden DIY-Geschenk ist, wird hier bestimmt fündig.

Alle Jahre wieder ploppt die Frage aller Fragen zuverlässig auf: Was verschenken wir bloß? Es soll nicht nur persönlich sein, sondern im besten Falle auch eine sinnvolle Verwendung finden. Wer noch etwas Inspiration sucht: Hier kommen unsere 10 besten Ideen, um Weihnachtsgeschenke selbst zu basteln.

1. Makramee

Ob Schlüsselanhänger, Blumenampel, Schnullerkette, Wandteppich oder Pouf-Bezug: Makramee ist in den eigenen vier Wänden vielseitig einsetzbar. Mit der orientalischen Knüpftechnik lassen sich mit etwas Zeit und Übung unterschiedlichste selbst gebastelte Weihnachtsgeschenke weben. Dafür reichen fünf Grundknoten, die entweder einzeln funktionieren, oder in Kombination für ausgefallene Ornamente genutzt werden können. Wie die Knoten geknüpft werden, zeigt myHOMEBOOK in der Video-Anleitung:

2. Individuelles Geschirr

Wer Freude am Basteln, Gestalten und Ausprobieren hat, kann in diesem Jahr zu Pinsel, Tasse und Teller greifen. Individuell bemaltes Geschirr erstrahlt nicht nur unter dem Weihnachtsbaum in tollem Glanz. Auch im trubeligen Alltag ist dies ein nützliches Geschenk. Individuelles Geschirr kann man ganz leicht zu Hause gestalten. Was man dafür braucht und wie es richtig geht, erfahren Sie hier.

3. Selbstgemachte Vogelfutterküchlein

Ob auf dem Balkon oder im Garten: Wildvögel freuen sich gerade im Winter über eine zusätzliche Futtergabe. Freuen werden sich auch Beschenkte im Besitz eines Balkons oder Gartens über selbst gemachte Meisenknödel. Diese lassen sich nicht nur simpel und schnell selbst machen. Sie sind sogar wahre Upcycling-Wunder und kreative Hingucker in einem. myHOMEBOOK zeigt, wie Sie die kreativen und vor allem plastikfreien DIY-Meisenknödel im Nu selbst herstellen können. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es im Video:

4. Bienenwachstuch

Natürliche Bienenwachstücher sind eine nachhaltige Alternative zur Alufolie. Sind sie frei von gesundheitsschädlichen Stoffen und damit ein ideales Weihnachtsgeschenk, das nicht nur selbst gebastelt, sondern auch nützlich ist.

Ob klein oder groß, rund oder eckig, gepunktet oder gestreift: In fünf einfachen Schritten kann man ein DIY-Bienenwachstuch selber machen. Was man dafür braucht und wie man dabei vorgeht, erfahren Sie hier:

5. Backmischung im Glas

Zu Weihnachten gehören neben Geschenken natürlich auch Plätzchen und Kuchen. Eine selbst zusammengestellte Backmischung im Glas ist vor allem für weniger back-affine Freunde oder Familienmitglieder ein dankbares und vor allem leckeres selbst gebasteltes Weihnachtsgeschenk.

Alle trockenen Zutaten, die für Kekse, Kuchen oder Brownies benötigt werden, können in einem Glas dekorativ geschichtet werden. So kann der Beschenkte losbacken und in den Genuss selbst gebackener Kekse mit maximaler Gelinggarantie kommen, ohne vorher die Zutaten einkaufen und abwiegen zu müssen. Nur das rechtzeitige „Aus-dem-Ofen-holen“ lässt sich leider nicht mit verschenken.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

6. Weihnachtssterne aus Brotpapiertüten

Weihnachtliche Dekoration lässt sich spielend leicht selbst basteln – und wunderbar verschenken. Wie wäre es als Weihnachtsgeschenk zum Beispiel mit schönen Papiersternen zum selber Basteln und Aufhängen?

Mit vier Materialien, die die meisten ohnehin zu Hause haben, kann man in wenigen Schritten Weihnachtssterne selbst basteln. Die Anleitungen sind so einfach, dass auch Ungeübte mit zwei linken Basteldaumen, ebenso wie Eltern mit ihren Kids ohne langwierige Vorbereitungen kreativ werden können.

7. Bruchschokolade als Weihnachtsgeschenk selber machen

Kein Weihnachten ohne Schokolade! Besser als jeder Schoko-Weihnachtsmann ist allerdings selbst gemachte Bruchschokolade. Der Vorteil dieser süßen Leckerei: In einer Bruchschoki lassen sich diverse Naschereien kombinieren. So lassen sich im Nu ganz eigene Schoko-Kreationen kredenzen, die es so garantiert nirgends zu kaufen gibt.

Ob mit Fruchtgummi, getrockneten Früchten, Gewürzen oder Nüssen: Den Chocolatieren sind keine Grenzen gesetzt. Auch der Nachwuchs wird sich garantiert über diese wahrlich süße, schnelle, einfache, aber kreative Bastelidee freuen. So geht’s:

  1. Den Backofen auf 50 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. 8 bis 10 Tafeln Schokolade auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Tipp: Verschiedene Sorten mit verschiedenen Farben und Geschmäckern kombinieren. Sieht nicht nur besonders schön aus, sondern schmeckt auch toll.
  3. Das Blech für 10 Minuten in den Ofen schieben.
  4. Gabeltest: Mit der Gabel die geschmolzene Schokolade nach Lust und Laune vermischen.
  5. Ran an die Streusel: Der Clou der Bruchschokolade ist natürlich das Feuerwerk aus Streusel, Marshmallows, Fruchtgummi, Nüssen, Gewürzen und allem, was die Süßigkeitenschublade so hergibt. All dies kann nun beliebig auf der geschmolzenen Schokolade verteilt werden.
  6. Nach dem Trocknen die Schokolade in Stückchen brechen und portionsweise verpacken.
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

8. DIY-Badebomben

Ein Geschenk, das wohl immer erfreut, (vorausgesetzt der Beschenkte hat eine Badewanne) sind Badebomben oder Badepralinen. Auch dieses Weihnachtsgeschenk kann man selbst basteln – und geht nicht auf die Hüften, sondern schenkt wohltuende Verwöhnmomente. So geht’s:

  1. 400 g Natron, 200 g Zitronensäure, 60 g Speisestärke vermischen.
  2. 100 g geschmolzenes Kokosöl untermischen. Die Masse optional mit ein paar Tropfen ätherischem Öl verfeinern.
  3. Alle Zutaten gut durchkneten und nach Belieben mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben.
  4. Die Masse mit den Händen zu Kugeln formen oder mithilfe von Plätzchenausstechern portionieren. Wer mag, dekoriert die Badebomben mit getrockneten Blüten. Anschließend sollten sie ein bis zwei Tage im Kühlschrank aushärten.

Tipp: Statt Kokosöl gibt es auch tolle Rezepte mit Kakaobutter oder Sheabutter.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

9. Fotokalender

Er ist wohl unbestreitbar der Klassiker unter den DIY-Weihnachtsgeschenken: der Fotokalender. Wer dieses Weihnachtsgeschenk bastelt, bereitet seinen Liebsten das ganze Jahr über eine Freude. Ein persönlich gestalteter Kalender steht jeder Wohnung gut und bringt endlich einmal die vielen geknipsten Handyfotos ans Tageslicht.

Je nach vorhandenen Zeit- und Kreativressourcen können Fotokalender digital erstellt und bestellt werden. Wer etwas mehr Zeit und Muße verspürt, kann sich ganz analog mit einem Blanko-Kalender beim Scrapbooking austoben.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

10. Mutzenmandeln wie vom Weihnachtsmarkt

Eine Mutzenmandel ist ein kleines Gebäck aus Mürbeteig in Form einer Mandel. Daher auch der Name, der übrigens variiert, denn man nennt sie auch Mutzen (oder in anderer Schreibweise Muzen).

Um in den Genuss dieses selbst gemachten Weihnachtsgeschenkes zu kommen, bedarf es erfreulicherweise auch keiner umfangreichen Küchenkenntnisse: Das Rezept ist denkbar einfach, der Teig für Mutzenmandeln schnell zubereitet. Die einzige kleine Herausforderung ist das Frittieren der Teigteilchen, bei dem es auf die richtige Temperatur und den richtigen Zeitpunkt ankommt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für