Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Wenig Platz, viel Ertrag

Gemüse auf dem Balkon pflanzen – welche Sorten sich eignen

Gemüse auf dem Balkon
Viele Gemüsesorten lassen sich auch gut auf dem Balkon anpflanzen.Foto: Getty Images

Auch auf dem kleinsten Balkon ist Platz für Balkongemüse. Einige Sorten gibt es sogar im Mini-Format und eignen sich daher besonders gut für den Anbau auf dem Balkon. Hier erfahren Sie, welche Gemüsesorten sich besonders gut eignen.

Es müssen nicht immer nur Blumen sein: Auch ein paar Nutzpflanzen eignen sich perfekt für einen Balkon. Und das Schöne: Ein solcher Mini-Gemüsegarten sorgt im Sommer für laufend frischen Nachschub in der Küche. Einige Gemüsearten wie Paprika oder Tomaten wachsen auf dem Balkon sogar besser als im Garten.

Wo wächst Balkongemüse besonders gut?

Die Größe spielt beim Balkongemüse keine Rolle, denn für zwei bis drei kleine Kübel ist immer Platz. Ideal für den Gemüseanbau ist ein windgeschützter Balkon auf der West- oder Ostseite des Hauses. Doch auch für sehr sonnige oder schattige Lagen gibt es das passende Gemüse.

Auch interessant: Tomaten pikieren, ohne die Wurzeln zu beschädigen

Welche Gemüsesorten eignen sich für den Balkon?

Im Prinzip eignen sich fast alle Gemüsesorten für den Anbau auf dem Balkon. Bei einigen Pflanzen wie beispielsweise Spinat stimmt jedoch das Verhältnis zwischen Kulturdauer und Ernteertrag je Pflänzchen nicht.

  • Gemüsepflanzen für Südbalkon: Auberginen, Bohnen, Chili, Gurken, Kartoffeln, Melonen, Paprika, Tomaten und Zucchini vertragen viel Sonne.
  • Gemüsepflanzen für schattige Lagen: Bärlauch, Guter Heinrich, Mangold, Rauke oder Salat gedeihen prächtig im Schatten.
  • Niedrig wachsende Gemüsepflanzen für windige Balkone: Buschtomaten, Radieschen oder Schnittlauch gedeihen auch mit Gegenwind.
  • Gemüse in Miniformat: Gurken, Melonen, Naschgurken, Paprika, Tomaten und Zierkürbis gibt es auch als kleinere Sorten.
  • Küchen-Kräuter auf dem Balkon: Basilikum, Bohnenkraut, Dill, Gartenkresse, Kerbel, Majoran, Melisse, Minze, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei und Thymian sind die ideale Ergänzung zum Balkongemüse.

Hinweis: Auch Obst kann man auf dem Balkon pflanzen. Hier eignen sich Beerensträucher, Erdbeeren, Weintrauben, und Zitronen.

Tipps für das Gemüsebeet auf dem Balkon

  • Lage: Bedenken Sie vor der Anzucht, dass Tomatenpflanzen mehr Sonne benötigen als genügsameres Balkongemüse auf der schattigen Nordseite.
  • Wetterschutz: Schützen Sie Ihren Balkon-Gemüsegarten mit einer Markise, einem Windschutz oder einem Sonnenschirm vor zu viel Sonne, Wind und Regen. Pflanzen Sie Ihr Balkongemüse bei windiger Lage in kippsichere, schwere Kübel.
  • Gute Nährstoffversorgung: Kaufen Sie nährstoffreiches Pflanzsubstrat für das Balkongemüse, um den fehlenden Erdkontakt auszugleichen. Starkzehrer wie Tomaten und Paprika benötigen zusätzlich etwas Stäbchendünger oder ab und zu eine Portion Hornspäne.
  • Sauerstoff: Die Wurzeln von Balkongemüse, Balkonobst und Balkonkräutern benötigen ausreichend Sauerstoff. Lockern Sie die Erde Ihrer Balkonpflanzen auf, wenn sie sich zu sehr verdichtet.
  • Wasser: Gießen Sie Ihr Balkongemüse täglich, damit es nicht vertrocknet. Einfache Bewässerungssysteme helfen dabei, wenn Sie im Urlaub sind. Günstiger sind einfache Bewässerungskugeln.
  • Drainage: Sorgen Sie dafür, dass überschüssiges Gießwasser gut abläuft. Setzen Sie wenn nötig eine Drainage am Topfboden, damit das Wurzelwerk Ihres Balkongemüses nicht nicht in Wasser steht.
  • Ausreichend Platz: Nimmt das Wurzelwachstum überhand, braucht Ihr Balkongemüse einen größeren Topf oder Kübel.
  • Pflege: Entfernen sie regelmäßig braune abgeblühte Blüten und Blätter.