Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

DIY, Heimwerken, Gärtnern, ...

Corona-Quarantäne – 25 Dinge, die man jetzt zu Hause machen kann

DIY, Heimwerken, Gärtnern: 10 Dinge, die man während der Quarantäne wegen Corona zu Hause machen kann
Die nächsten Wochen zu Hause? Das heißt nicht, dass man untätig herumsitzen und sich langweilen mussFoto: Getty Images

Am besten lässt sich eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern, indem man zu Hause bleibt und damit den persönlichen Kontakt zu anderen minimiert. Diese freiwillige (manchmal auch verpflichtende) Quarantäne kann allerdings einige Wochen anhalten – was also tun mit so viel Zeit in den eigenen vier Wänden? myHOMEBOOK hat 25 Home-Projekte, bei denen für DIY-Liebhaber, Hobbygärtner, Heimwerker, Putzteufel und Interior-Begeisterte was dabei ist.

Anstatt die Quarantäne zu Hause nur abzusitzen und auf Besserung zu warten, kann man die Zeit für kleine Projekte nutzen, die sonst liegen bleiben oder zu denen man unter normalen Umständen einfach nie kommt. Dafür kann man Utensilien nehmen, die man bereits zu Hause hat. Wer zum Einkaufen noch vor die Tür geht, kann sie sich sonst auch im Baumarkt oder Gartencenter besorgen, denn die sind trotz Coronakrise noch geöffnet.

Quarantäne zu Hause – 5 Ideen für DIY-Liebhaber

Luft auf DIY? Fünf Ideen, die jeder – mit den richtigen Materialien und dem geeigneten Werkzeug – selbst nachmachen kann:

5 Aufgaben für Hobbygärtner

Die Quarantäne lässt sich von zu Hause auch in den eigenen Garten verlegen, sofern man dafür nicht Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen muss oder einen Gemeinschaftsgarten betreibt. Dann wäre die Gefahr einer Ansteckung wieder zu groß. Sie haben gar keinen Garten? Dann gibt es auch einige To-dos für den Balkon oder das Fensterbrett:

Projekte für Heimwerker in der Quarantäne zu Hause

Wem der Sinn mehr nach handwerklicher Arbeit steht, kann sich an folgende Heimwerker-Projekte während der Quarantäne zu Hause wagen:

Aufgaben für Putzteufel

Für einen gründlichen Hausputz fehlt oft die Zeit – ja gut, außerdem oft auch die Lust. Aber die Corona-Quarantäne bietet sich doch hervorragend an, endlich für Ordnung und Sauberkeit im Eigenheim zu sorgen. Dann fühlt man sich auch gleich viel wohler.

Hinweis: Da viele Menschen gerade zu Hause sind, nutzen sie die Zeit, um zu entrümpeln. Die Recyclinghöfe haben etwa seit dem 14. März verstärktes Besucheraufkommen verzeichnet. So nachvollziehbar es ist, die Zeit für einen Frühjahrsputz zu nutzen, bitten die kommunalen Entsorger, diese Arbeiten bzw. die Entsorgung der anfallenden Abfälle auf einen späteren Zeitpunkt zu verlagern. Abfälle dürfen nicht im öffentlichen Straßenraum, zum Beispiel vor Recyclinghöfen, abgelagert werden.

Inspiration für Interior-Begeisterte

Wenn man wieder mehr Zeit zu Hause verbringt, fällt einem erst mal auf, in welchen Zimmern man sich nicht wirklich wohlfühlt. Oder es sind Ecken sowie Wände, deren Dekoration oder Farbgebung nicht mehr gefallen. Nicht einfach hinnehmen, sondern ändern!