Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Vor allem Werkzeuge und Gartenartikel

Immer mehr shoppen online im Baumarkt

Paar beim Einkaufen im Baumarkt
Für sperrige Holzbretter fahren die meisten noch immer selbst in den Markt – Kleinkram wird hingegen am Laptop gekauftFoto: Getty Images

DIY, Handwerken und Gartenarbeit erfreut sich großer Beliebtheit. Entsprechend mehr Baumarkt-Produkte kaufen Hobbybastler und -gärtner ein. Vor allem das Onlinegeschäft boomt.

Die mehr als 2100 Baumärkte in Deutschland haben im vergangenen Jahr ihr Geschäft ausgebaut und auch neue Konzepte gestartet, mit denen sie vor allem junge Kunden anlocken wollen.

Das spürt man auch im Umsatz: Die Erlöse der Händler stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent auf 18,75 Milliarden Euro, wie der Branchenverband BHB bekanntgab. Dabei werden Onlineshops immer beliebter: Dort stiegen die Umsätze deutlich schneller um 12,1 Prozent auf 3,29 Milliarden Euro. Im Netz waren vor allem Werkzeuge und Artikel für den Garten gefragt. Baustoffe und sperrige Geräte werden nach wie vor eher vor Ort besorgt.

Auch interessant: Aus diesem Material können Sie fast alles bauen!

Experten des Forschungsinstituts IFH schätzen die Umsätze mit Baumarkt-Produkten im deutschen Netz auf etwa 4 Milliarden. Etwa ein Fünftel entfällt dabei auf die bekannten Ketten mit ihren Online-Auftritten.

Der heiße und trockenen Sommer 2018 bescherte den Baumärkten eine große Nachfrage an etlichen Gartenartikel von Möbeln über den Rasenmäher-Kauf bis zur Bewässerung. Der nasskalte Jahresauftakt hatte hingegen noch zu einem deutlich verzögerten Start in die Gartensaison geführt.